Donnerstag, 28. Oktober 2010

Bento: Gefüllte Sandwich-Ecken aus britischem Weißbrot

Ich habe mit meiner Schwester eine Sammel-Bestellung in einem Online-Shop gemacht, der verschiedene internationale Lebensmittel verkauft, überwiegend amerikanisches und britisches. Ich probiere halt gerne neue Sachen aus. So habe ich mir auch ein britisches Weißbrot gekauft, was ich im heutigem Bento für die gefüllten Sandwich-Ecken benutzt habe. Und ich muss sagen, das Brot ist super dafür geeignet, denn es reisst nicht ein, obwohl ich mich heute etwas ungeschickt angestellt habe. Nur Schade, dass es hier nicht so zu kaufen gibt :(
Die Sandwich-Ecken, gefüllt mit Salat, Gurke, Salami und Mayo, habe ich mit dem Sandwich-Cutter gemacht, zusätzlich habe ich mit einem Cookie Stamp das Bärchen-Gesicht darauf gestempelt. Im unteren Fach gab es noch Kiwi, Nashi-Birne, Clauselina, Trauben, Karottensticks und Gurken-Vögelchen. Die Box, die ich verwendet habe, ist die dreieckige Onigiri-Box aus dem Clickety Click Boxen Set, dass ich hier mal vorgestellt habe.

5 comments

28. Oktober 2010 um 11:21

Mannometer ... so schöne Sachen! und so aufwändig :) Stehst du den ganzen Tag in der Küche?

Isabella
28. Oktober 2010 um 13:18

das schaut echt total gut und lecker aus ^^^
toller blog

28. Oktober 2010 um 15:45

Danke Euch beiden! Dieses Bento gehört eigentlich zu denen, die recht fix gehen ;) Also morgens habe ich genau 35 Min. Zeit in der Küche, da mache 2 Bentos und 2 mal Frühstück am Tisch fertig und dann noch ein Foto in letzter Sekunde. Da sitzen meine beiden Kids schon auf dem Fahrrad und ich tu noch schnell die Bentos in die Ranzen rein :)

29. Oktober 2010 um 00:04

35 Min.?! Wow...Planst Du sie vorher oder machst Du die Bentos spontan? Dein erstaunter Bruder...

Astraea

PS: Übrigens, ich weiß was ich jetzt von Dir zu Weihnachten wünsche :-)

29. Oktober 2010 um 03:05

Cute! Love the way you cut the kiwi to fit into the food cup!

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...