Dienstag, 19. Oktober 2010

Rezept: Agedashi Tofu

Agedashi Tofu ist ein leckeres Gericht mit gebratenen Tofu-Würfeln und einer süßlichen Soße mit Rettich. Ich habe letzte Woche einen großen weißen Rettich gekauft und daraus verschiedene Sachen gemacht, wie z.B. süß-sauer eingelegten Rettich mit Karotten, den ich auch in dieses Bento gepackt habe, und eine Nudelsuppe mit Rind und Rettich, davon gibt es leider kein Foto.

Man braucht für das Agedashi Tofu:
1 Block (ca. 400 g) festen Tofu
3 Eßl. Speisestärke
3 Eßl. Öl
2 Eßl. Soja-Sauce
1/2 Teel. Dashi-Pulver
150 ml Wasser
100 g Rettich
etwas geriebenen Ingwer
je 1 Eßl. Sherry und Zucker
Frühlingszwiebelringe

Den Tofu in Küchenpapier einwickeln und 15 Min. entwässern lassen.

In der Zwischenzeit den Rettich schälen und in feine Streifen reiben.
Für die Soße das Wasser, die Soja-Sauce, den Zucker, Sherry und Ingwer verrühren.
Den Tofu in große Würfel schneiden.
Danach die Tofu-Würfel in der Speisestärke wälzen. Dabei mit einem Pinsel Überreste abpinseln. Die Stärke, die übrig bleibt, zu dem Soßen-Gemisch rühren.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu von allen Seiten goldbraun braten. Man muss also jeden Würfel sechs Mal wenden ;)
Die fertiggebratenen Tofu-Würfel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Nun die angerührte Soße in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Den Rettich hinzufügen und kurz köcheln lassen.
Zum Servieren etwas Soße in ein Schälchen füllen, einige von den Tofu-Würfeln hinzufügen und noch mit Frühlingszwiebeln garnieren.



Tipp:
Wer die Soße gerne mag, so wie ich, kann gleich mehr davon machen und auch mehr Rettich verwenden. Ich finde, daß es auch ein leckeres Rezept für Rettich ist. Wenn man das Dashi-Pulver nicht verwendet, ist das Gericht sogar vegetarisch, naja, dann heißt es auch nicht mehr Agedashi Tofu ;)

10 comments

19. Oktober 2010 um 13:53

Das Rezept hört sich wirklich sehr lecker an ^-^
Da ich Tofu und Rettich liebe, werde ich es demnächst auch mal nachkochen :)

19. Oktober 2010 um 14:10

Sieht sehr lecker aus! Aber wird Agedashidofu nicht mit Seidentofu gemacht?

19. Oktober 2010 um 19:45

@Token: Kann sein,daß es mit SeidenTofu gemacht wird. Ich weiß auch gar nicht mehr, wo ich das Rezept her habe. Probier ich auch mal aus mit Seidentofu.

@Mokiko: Es ist auch sehr lecker! Machst du das mit Seidentofu? Dann kann ich schauen, wie das dann wird ;)

20. Oktober 2010 um 03:58

Hey charsiubau :-)

Hier ist Dein Bruder :-) Du hast eine super Seite! Alles mit viel Liebe zum Detail! Hätte nicht gedacht, dass Bento gestalten so ein schönes Hobby sein kann :-)

Astraea

PS: Die Würfel fünfmal wenden, nicht sechs :-)

20. Oktober 2010 um 10:46

Danke, Bruderherz ;P
Du musst ja auch alles wieder so genau nehmen...heheeheh...ok, dann 5 Mal wenden ...hahahha...

clownseuche
29. März 2011 um 21:15

Sieht sehr lecker aus. Kann man den Sherry auch weglassen oder mit etwas anderem, ohne Alkohol, ersetzen?

1. April 2011 um 14:33

@clownseuche: Das Tofu-Gericht schmeckt auch sehr lecker! Leider weiss ich nicht, womit man den Sherry ersetzen könnte. Lass ihn einfach weg und schau, ob es schmeckt. Ist ja nicht so viel davon im Rezept. Vielleicht erzählst du mir dann, wie es dir geschmeckt hat?

LG
charsiubau

Saucy
14. April 2014 um 16:56

Ein sehr leckeres Rezept!
Allerdings habe ich statt Sherry Sake verwendet und etwas Karotte zum Rettich gegeben. Das hat auch sehr gut gepasst! :)

23. April 2014 um 10:59

@Saucy
Danke für deinen Kommentar.

Eigentlich gehört in den japanischen Rezepten immer Sake anstatt Sherry in die Gerichte. Aber Sake ist relativ teuer, deswegen verwende ich Sherry, der auch einfachen zu besorgen ist.

Die zusätzliche Karotte bringt bestimmt auch ein bisschen mehr Farbe rein. Das werde ich das nächste Mal auch mal versuchen.

17. Januar 2015 um 15:12

Finde diese Rezept richtig lecker, einfach selber zu machen und lecker im Geschmack :)

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...