Sonntag, 7. November 2010

Rezept: Seitan, Teil 4- Garmethode "Dämpfen"

Ich muss sagen gedämpfter Seitan sieht aus wie Wurst. Die Konsistenz ist aber fest und kompakt, wieder ganz anders als die Ergebnisse vom Kochen und Backen. Je nach Gericht und gewünschter Konsistenz kann man sein rohes Seitan nach den verschiedenen Methoden garen. Auf diese Weise wird das Seitan bestimmt nicht so schnell langweilig.

Die gedämpfte Version habe ich folgendermaßen gemacht: ich habe einfach ein Stück von meinem rohen Seitan-Kloß genommen und in einen Gefrierbeutel getan. Und so gut es geht in eine Rolle geformt. Dann noch mit einer Schnur umwickeln, denn das Seitan soll sich beim Dämpfen nicht zu sehr ausdehnen können. So erhält man dann die festere Konsistenz. Ich habe die Rolle einfach beim Reiskochen im Dämpfeinsatz mitgegart.
So, das war die letzte Garmethode, die ich ausprobiert und gezeigt habe. Das Fritieren habe ich ausgelassen, da ich es nicht gerne mache. Wer möchte kann es ja mal ausprobieren. Als ich das vor Jahren mal gemacht habe, fand ich es etwas umständlich und das Resultat auch etwas zu ölig.
Ab Montag gibt es dann einige Rezepte mit Seitan!

Hier geht es zu:
Seitan, Teil 1- Die Herstellung
Seitan, Teil 2- Garmethode "Kochen"
Seitan, Teil 3- Garmethode "Backen"

3 comments

Anonym
9. November 2010 um 15:30

Die ganzen Seitan Berichte sind super interessant. Ich will das auch mal testen =)

Liebe Grüße
Ekolabine

9. November 2010 um 21:29

Hi Ekolabine,
Freut mich, dass dir die Seitan Berichte gefallen. Probier das mal aus! Ich finde sogar, dass es Spass macht ;) Selbst mein "Fleischfresser"-Mann sagt, ich kann es jetzt öfter mal als Fleischersatz in meinen Gerichten verwenden!

LG
charsiubau

Anonym
9. Februar 2012 um 15:44

Ob man Seitan auch noch wenn es gedämpft ist panieren kann und braten? So also richtig wie ein Schnitzel ersatz in der art.

LG Selithfuly

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...