Freitag, 11. Februar 2011

Bento-Diät: Tag #6

Heute war ein etwas turbulenter Tag gewesen, so dass ich gar nicht dazu kam, mich um meine Bento-Diät zu kümmern. Aber zum Abendessen konnte ich mir aus einigen Sachen etwas zusammenbasteln. Es gab ein Riesen-Onigiri mit Tunfisch-Salat gefüllt und eine kleine Dose mit Banane, Mandarine und Gurke. Das Onigiri habe ich mit dem größten der Onigiri-Boxen aus diesem Set geformt. Laut Angabe soll dieses Onigiri 320Kcal haben. Das kommt ungefähr hin, denn ich habe gut 200g gekochten Reis dafür verwendet plus Tunfisch-Salat. Das Onigiri hat ganz schön satt gemacht. Es war das größte Onigiri, das ich bis jetzt gegessen habe ;)

6 comments

12. Februar 2011 um 00:28

Hi,
deine Kalorienrechnung haut wohl leider nicht hin, denn 250g gekochten Reis haben schon 363 Kalorien, dazu den Thunfischsalat mit mal locker so um die 115 Kalorien (wobei ich nur 50g gerechnet habe), dazu dann halt noch das andere.
Wiege dich mal zwischendurch, nicht das du am Ende einen Schock bekommst. Währe schade um die ganze Mühe.
Aber das Onigiriset ist cool. Wo gibts denn das?
Liebe Grüße

12. Februar 2011 um 08:55

Hi,
danke, dass du mitrechnest ;) Aber ich habe nur 200g Reis verwendet und vom Tunfischsalat auch nur einen Esslöffel etwa. Also nicht ganz so viel. Und ich habe keine Mayo verwendet sondern Miracle Whip Balance.
Woher hast du denn die Kalorien für Reis her? Laut meiner Tabelle hat 100g gekochter Reis etwa 120Kcal. Naja, ein halbes Kilo habe ich schon abgenommen. Ist zwar nicht viel, aber ok. Vor allem bin ich so wieder auf normale, kleine Portionen gepolt worden :D Das ist auch schon was. Ich wollte das so erstmal 2 Wochen machen. Also noch eine Woche, mal schauen was sich noch tut.
Das Onigiri-Set habe ich bei eBay gekauft.
LG
charsiubau

12. Februar 2011 um 11:12

Hey Charsiubau.
Mit Kalorienangaben kann ich dir leider gar nicht dienen (ich zähle Punkte). Aber eine Abnahme von 400 g in der Woche ist super! Es bringt ja nichts, wenn man ein paar Wochen ganz doll achtet und auf vieles verzichtet, viel dabei abnimmt, aber auf langfristige Sicht die Ernährung nicht umstellt. Ich denke wirklich, dass man sehr gesund abnehmen kann, wenn man die Bentoboxen als Hilfsmittel einsetzt, wieder Maßhalten zu lernen - wenn man eben auf die "Pack-Regeln" achtet, so dass das Verhältnis der Kalorienzahl zur ml Angabe stimmt. Ich denke, dass du auf einem guten Weg bist. Freu dich über die 400 g! Vielleicht baust du dir noch ein paar kleine Bewegungseinheiten in der Woche mit ein, dann hauen kleine Sünden zwischendurch auch nicht so rein.
Viel Erfolg und Durchhaltevermögen weiterhin wünscht Kate

12. Februar 2011 um 12:52

Hi,
also die Kalorienangaben habe ich z.B. von fddb.de das ist ein e Website wo du Kalorien nach Lebensmittel ausrechnen kannst.
Ich selber arbeite lieber mit Weight Watchers und Pp. weil es einfacher ist, da da schon Fett, Kohlenhydrate, Eiweiß und Ballaststoffe für den Tag schon mit eingerechnet sind.
Aber wenn das bei dir klappt ist es super.
LG

12. Februar 2011 um 22:40

eheeheh...sind ja einige, die Diät machen und sich mit der Materie auskennen. Also wie schon gesagt, wollte ich mit Bento u.a. meine Essensportionen wieder verkleinern und dadurch ein paar Kilos abnehmen ohne lästiges Kalorienzählen. Es scheint zu funktionieren :) Aber wie bei jeder Diät: man muss Disziplin haben! Ich muss aber dazu sagen, dass ich nicht übergewichtig bin, ich muss nur ab und zu mal mein Gewicht regulieren, damit die Hose nicht mehr kneift ;))

30. März 2015 um 18:30

Werde ich auch einmal ausprobieren, danke für diesen interessanten Artikel :)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...