Freitag, 11. Februar 2011

Rezept: Hühnchenhackfleisch in Miso-Sauce (Minced Chicken in Miso Sauce)

Dieses Gericht ist schnell gemacht, super geeignet für ein Bento und vor allem sehr lecker! Man kann davon eine kleine Portion in einem Food Cup füllen und dann in das Bento packen oder auch als Donburi auf Reis genießen, wie bei diesem Bento.

Man braucht für etwa 4-5 Portionen:
1 große Zwiebel, fein gewürfelt
1 mittlere Karotte, fein gewürfelt
1 grüne Paprika oder eine handvoll Bohnen (ich habe Zuckerschoten verwendet), fein gewürfelt
300g Hack aus Hühnerfleisch
90 ml Wasser
3 Essl. Sherry
50g Miso-Paste
2 Teel. Speisestärke
etwas Öl zum Braten
Als erstes das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hack feinkrümelig braten bis es gar ist.
Dann die Zwiebeln, Karotten und Paprika hinzufügen und alles vermengen. Auf dem Foto ist meine Zuckerschote nicht dabei, weil ich Reste, die schon blanchiert waren, verwendet habe.
Die restlichen Zutaten gut verrühren und in die Pfanne geben. Unter Rühren kurz aufkochen lassen und etwa 3 Min. leicht einköcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

8 comments

11. Februar 2011 um 11:11

Hi,
das sieht ja echt lecker aus. Das werde ich mal probieren.
Den Sherry allerdings möchte ich gegen Chinesischen Reiswein (kein Mirin) austauschen, hab kein Sherry und Reiswein geht super.
LG

11. Februar 2011 um 11:40

Hi Jadedrachen,
das Gericht ist auch superlecker! Und vor allem so einfach zu machen.
Ich würde in den japanischen Rezepten auch gerne Sake oder auch Mirin benutzen, aber diese sind leider recht teuer. So benutze ich seit jeher nur Sherry, wo Sake verlangt wird. Mirin ersetze ich dann durch Sherry und Zucker. Alle Gerichte haben damit bis jetzt gut geschmeckt ;)
Viel Spaß dann beim Nachkochen!

LG
charsiubau

11. Februar 2011 um 13:02

@charsiubau:
Wenn du einen Ersatz gefunden hast ist es doch Prima. Aber das Sherry billiger ist als Sake oder Mirin oder diesen Chinesischen Reiswein (zum kochen & trinken obwohl ich ihn nicht trinke, der knallt voll rein ;.) )?
Jedenfalls suche ich immer Gerichte fürs Bento das auch kalt schmeckt, da ich arbeitstechnisch nicht immer die Möglichkeit habe die Bento-Schalen warm zu machen.
LG

14. Februar 2011 um 11:28

Das Gericht hört sich sehr gut an - wie kommst du denn an faschiertes Hühnerfleisch? Machst du es selbst?

Liebe Grüße

14. Februar 2011 um 12:04

@winterspross: ja, ich drehe Hühnchenfleisch oder auch Pute selbst durch den Fleischwolf. Ich mache meistens größere Mengen davon und friere es dann portionsweise ein. So mache ich es auch mit Rind und Schwein. Da weiss ich zumindest, was im Hack drin ist und es ist meistens auch recht mager.

LG
charsiubau

25. Februar 2011 um 15:49

wow sieht das lecker aus^^

26. Februar 2011 um 08:18

@Manja: Und es ist auch richtig lecker. Probiere es doch einfach mal nachzukochen. Ist sehr einfach!

22. August 2012 um 12:13

leider habe ich kein hühner-hack gefunden, haber stattdessen schweine-hack genommen. SUPER LECKER! wirklich!

werde jetzt mal mehrere sachen von deinem blog nachkochen =)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...