Dienstag, 4. Januar 2011

Rezept: Erdnüsse mit Miso

Ich bin in letzter Zeit etwas vom Bento abgedriftet aufgrund der Ferien und Feiertage. Aber in zwei Tagen fängt die Schule wieder an, und es kehrt der Alltag wieder ein. Dann wird es auch wieder mehr Bento-Posts geben. Für die nächste Zeit habe ich mir einiges vorgenommen, mal schauen, was ich alles davon realisieren werde/kann :D

So erstmal zurück zum Rezept: Diese Erdnüsse in Miso sind schnell gemacht und absolut perfekt für ein Bento. Sie schmecken einfach köstlich zu Reis und sind ein guter Lückenfüller. Ich habe schon öfter eine kleine Portion davon in ein Bento gepackt, wie hier und hier. Diese Beilage hält sich im Kühlschrank mindestens 2 Tage.

Man braucht dafür:
1 große Karotte (etwa 100g)
1 Scheibe Ingwer, fein gehackt.
50g Erdnüsse, geröstete aus der Dose
5 Essl. Miso
45g Zucker
1 Essl. Sherry
etw. Öl zum Braten
Die Karotte mit einem Sparschäler in hauchdünne Streifen "schälen". Man kann sie aber auch einfach raspeln. Ich habe mal die Schälmethode ausprobiert.
Die Streifen übereinander legen und in feine Streifen schneiden.
Karotten und Erdnüsse in die heisse geölte Pfanne geben und kurz anbraten.
Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut vermengen. Und schon fertig! Jetzt hat man für ein paar Tage eine tolle Beilage für Reis im Bento!

2 comments

4. Januar 2011 um 12:36

Danke fürs Rezept. Zwei Fragen: Erdnüsse mit oder ohne Salz? Du hast dunkles Miso genommen - erkenne ich das richtig? Mit dem Ausprobieren muß ich noch etwas warten. Ich konnte mich leider nicht bis zu Deiner Veröffentlichung gedulden ;-) und habe die Tage schon fleißig gegoogelt und geköchelt ... Da meine Erdnüsse alle waren, habe ich mal ein Walnuss-Miso ausprobiert - auch sehr lecker (Rezept findest Du bei mir im Blog).

4. Januar 2011 um 13:05

Nichts zu danken! Ich habe Erdnüsse mit Salz genommen. Gibt es die etwa auch ohne? Ich weiss gar nicht, ob es dunkles Miso ist. Es sieht zumindest dunkel aus ;). Ich nehme immer das, was da ist :)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...