Montag, 3. Januar 2011

Rezept: Mochi-Eis (Japanese Mochi Ice Cream)

Während ich Informationen rund um Mochi aus frischem Reis gesucht habe, bin ich zufälligerweise auf dieses Rezept für Mochi-Eis gestoßen und musste es auch unbedingt ausprobieren. Da gestern alle Läden zu hatten, konnte ich kein Eis kaufen zum Füllen der Mochis. Aber zum Glück hatte ich noch eine Packung Eiszauber von Diamant zuhause gehabt. So konnte ich das Eis selber machen. Ich habe Matcha-Eis daraus gemacht.Das Rezept hierzu folgt noch.

Mochi-Eis habe ich schon öfter gegessen. Leider findet man es nicht in allen Asia-Shops und die Auswahl an Geschmäckern ist auch nicht groß. Das gekaufte Mochi-Eis hat uns allen meist gut geschmeckt und ich habe mich auch schon immer gefragt, wie das tiefgefrorene Mochi weich bleibt. Deswegen freue ich mich sehr, das obige Rezept gefunden zu haben, denn das Ergebnis ist ein voller Erfolg gewesen. Mit dem Füllen und Formen muss ich zwar noch etwas üben, aber geschmacklich waren sie super gewesen. Ich werde heute gleich noch mal welche machen!

Man braucht für 8 Stück:
50g Klebreismehl
100g Zucker
100ml Wasser
Speisestärke
8 kleine Kugeln Eiscreme (Sorte nach Belieben)
Zuerst das Mehl und den Zucker in einem mikrowellengeeignetem Glasgefäß  vermischen. Danach das Wasser langsam hinzugießen und dabei stetig rühren, so dass keine Klümpchen entstehen.
Der Teig sollte glatt und recht flüssig sein. Dann zugedeckt in die Mikrowelle stellen und bei 800 W 1 1/2 Min erhitzen, herausnehmen und mit einem nassen Holzlöffeln gut umrühren, eine weitere Minute erhitzen.
Das fertige Mochi sollte durchgehend leicht transparent und glänzend sein.
Hier habe ich einen Fehler gemacht. Auf dem Backpapier hätte viel mehr Stärke sein müssen, so dass garnichts ankleben kann. Also schön viel Stärke auf das Backpapier geben. Vorsicht! Das Mochi ist sehr heiss!
Im Original-Rezept steht, dass man den Mochi vorsichtig dünn ausziehen soll. Das hat bei mir nicht so gut funktioniert. Ich habe ihn dann vorsichtig zwischen Backpapier 2-3 mm dünn ausgerollt, was ganz gut klappte. Ich habe die Reste wieder zusammengeknetet und für 10 Sek. in der Mikrowelle erwärmt und konnte sie noch mal ausrollen und ausstechen. Wer das nicht machen möchte, kann die Reste auch so einfach aufessen :)
Dann runde Scheiben ausstechen. So dick bestäubt mit Stärke haben sie auch gar nicht mehr geklebt ;) Das Gute daran ist, dass man es nicht besonders herausschmeckt am Ende. Meine Scheiben sind etwas zu klein geraten, deswegen hatte ich auch mehr als 8 Stück Mochi-Eis herausbekommen. Ich denke ein Durchmesser von 11 cm ist genau richtig.
Die Scheiben abwechselnd zwischen Backpapier aufstapeln und in einer Gefrierdose etwa 1 Stunde oder auch länger in den Tiefkühler stellen, damit sie schön kalt sind zum Befüllen mit Eis später.
Zum Füllen eine Mochi-Scheibe mit einer kleinen Kugel Eis belegen und das Ganze schließen, in dem man die Seiten hochnimmt zwischen Daumen und Zeigefinger und sie dann vorsichtig zu kneift.
Dann sieht das Mochi-Eis so aus. Zum besseren Formen kann man auch die Verpackungsschale einer gekauften Packung Mochi-Eis verwenden.

Jetzt das Mochi-Eis noch bis zum Verzehr in der Tiefkühltruhe aufbewahren. Zum Essen das Mochi-Eis kurz antauen lassen!

14 comments

3. Januar 2011 um 11:50

Das sieht aber gut aus :) ich hab schon öfter was von Mochieis gehört aber unsere asialäden gehören leider zu denen, die sowas nicht führen :(
Und dafür extra in ne andere größere stadt fahren lohnt sich als armer studi ohne auto ja auch nicht umbedingt :/

Das rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren :D

3. Januar 2011 um 11:54

Du hast echt tolle Rezepte Charsiubau! Genauso wie die leckeren Pralinen, die ich neulich probiert habe und nun auch geblogg habe °_° Darf ich fragen, was für eine Klebreismehl-Marke du verwendet hast?

Und ich wollte dich schon immer fragen, ob wir nicht sowas wie Partnerseiten werden könnten - so mit Linktausch und so? ^_^

3. Januar 2011 um 12:00

@dilysia: Ich denke, wenn du mit dem Rezept zurechtkommst, brauchst du keine mehr kaufen gehen, denn diese hier genauso gut und sind viel billiger ;) Ich kaufe mir noch eine Packung, weil ich die Verpackungsschale haben möchte :D

3. Januar 2011 um 12:09

@token: Danke! Das Mochi-Eis-Rezept kommt ja nicht von mir :P Ich habe nur das Glück gehabt, es gefunden zu haben.
Ich benutze einfach das Klebreismehl, das es in den meisten Asia-Shop gibt. Diese kleinen Tüten mit grüner Beschriftung.
Partnerseite? Linktausch? Wie funktioniert das?

3. Januar 2011 um 12:40

Das Rezept habe ich auch schon vorher gesehen, aber nie den Mut / die Zeit gehabt es nachzumachen. Deswegen finde ich es super, dass du das gemacht hast - so kann man aus deinen Erfahrungswerten lernen und bekommt noch viel mehr Lust solche Rezepte nachzumachen! ^^

Linktausch funktioniert einfach so, dass du meinen Blog auf deiner Seite verlinkst und umgekehrt :) Also nichts kompliziertes! ^^ Partner verweisen halt ab und zu mal auf die Seite des anderen, wenn's inhaltlich passt. Sozusagen freundschaftliche Bezeihung zwischen 2 Blogs/Webseiten! ^^

Ich muss dringend einkaufen gehen und Eis kaufen! *_*

3. Januar 2011 um 13:21

Hallo charsiubau!

Erstmal alles gute fürs neue Jahr!

Ich habe den "Liebster Blog" Award an Dich weitergegeben. Schau mal hier: http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.com/2011/01/uberraschung.html

3. Januar 2011 um 19:07

Uhi. Eigentlich hatte ich ja den Plan gefasst, erstmal normale Mochi selbst zu machen, aber wie könnte ich der Kombi mit Eis widerstehen.
Danke für's anfixen. :D

4. Januar 2011 um 11:01

@aeriis: heheheehe....ich bin gerade so im Mochi-Wahn. Ich habe noch einiges vor mit dem Zeug ;)

22. September 2011 um 13:31

Ich steh gerade in der Küche und mach Mochieis. Seitdem ich es in Düsseldorf probiert hab, bin ich so vernarrt in es. Und das Mochi ist so lecker. Ich hab einmal welches probiert, aber da war kein Zucker dabei und es hat grausig geschmeckt! Vielen Dank für das Rezept *_*

22. September 2011 um 20:04

@Ekolabine: Freut mich, dass dir das Mochi-Eis gelungen ist! Jetzt kannst du dir das jederzeit selber machen :)

Anonym
24. Mai 2014 um 18:57

Ich habe ein Problem.


Ich habe nur Klebreis

Aber nicht gemahlen. und jetzt?

wie kann ich es denn zu Mehl verarbeiten?

9. September 2014 um 15:02

Kann man auch anderes Mehl nehmen?

18. September 2014 um 22:02

@Marlen Obert Hallo Marlen, leider kannst du kein anderes Mehl verwenden. Es muss schon Klebreismehl sein.
Aber das findest du eigentlich in jedem Asia-Shop.

18. September 2014 um 22:03

@AnonymHui, habe deinen Kommentar übersehen. Etwas sehr spät, aber besser als gar nicht beantwortet.

Also Klebreis mahlen geht bestimmt, doch denke ich, dass es einfacher ist, welches zu kaufen :)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...