Mittwoch, 12. Januar 2011

Bento: Onigiri mit Tsukune und Tamagoyaki

Gestern brauchte ich für Bean ein Lunch-Bento, da er gleich nach der Schule einen Termin hatte und ich nicht wusste, wie lange er dauern wird. Jelly habe ich bei ihrer Tante abgesetzt. Das ist immer ein Highlight für die Kinder, da sie dort meist gut unterhalten werden :D
In das Bento habe ich zwei kleine Onigiri gepackt, dazu gab es noch Tamagoyaki und Tsukune (kleine Hackbällchen aus Hähnchenfleisch). Spinat, Gurke, zwei Karotten-Blüten und gedämpften Kürbis mit Sojasauce waren die Gemüse-Beilage. Zum Nachtisch gab es Trauben und Apfel.
Hier ist das Rezept für die Tsukune.

3 comments

12. Januar 2011 um 20:42

Deine Tamagoyaki sehen immer so schön hell und wohlgeformt aus. Meine nie =( Deine Bentos sehen immer so toll aus. Wenn ich später mal Kinder hab, will ich ihnen auch so tolle Bentos machen (dann sind sie im Kindi und in der Schule cool ;) Ich wollte fragen, ob du Konbu haben möchtest? Ich hab meine Bentoecke ausgemistet und schmeiß jetzt alles weg, was ich bisher noch nicht gebraucht habe und auch nie sicherlich brauchen werde. Darunter war auch ein noch komplett verpackter Konbu dabei und mir ist eingefallen, dass du ja danach suchst. Wenn du es haben möchtest, dann schick mir doch einfach bei NekoBento deine Adresse und ich schicke ihn dir zu.

Grüßle Ekolabine

12. Januar 2011 um 22:03

Danke, Ekolabine! Das wichtige am Tamagoyaki machen ist, dass die Pfanne nicht zu heiß sein darf. Dann bleibt das Ei hell ohne braun zu werden und es ist auch schön weich und saftig. Meine Kinder lieben Tamagoyaki :) Da du noch keine Kinder hast, hast du ja noch ein bisschen Zeit deine Tamagoyaki zu perfektionieren ;)
Du hast Konbu, das du nicht mehr haben willst? Also wenn es noch gut ist, dann nehme ich ihn gerne. Dann kann ich endlich eine echte Dashi-Brühe ausprobieren. Ich habe dir schon drüben bei Nekobento geschrieben. Ich danke dir!

LG
charsiubau

Anonym
12. Oktober 2014 um 06:54

Nicht jedes Kind ist cool, wenn es ein tolles Bento hat. Ich hab eine Weile meine Nichte gehütet, weil ihr Vater geschäftlich weg war und die Mutter im Krankenhaus. Ich hab mir echt mühe gegeben und meine Nichte war am ersten Tag auch schwer begeistert morgens. Das hat sich schlagartig gelegt in der Schule. Sie gehörte nämlich plötzlich nicht mehr zu den coolen Kids, die Geld fürs Essen mit hatten. Gegen Gruppenzwang ist jedes Bento machtlos

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...