Dienstag, 22. November 2011

Charsiubaus Reisebericht, Teil 6- Schnelle Zusammenfassung ;)


Ach du Schreck! Irgendwie habe ich es total verpasst, meinen Reisebericht fertigzustellen, deswegen gibt es in diesem Post eine Bilder-Zusammenfassung von den restlichen Tagen :) ...hehehehe...es sind eigentlich nur Fotos von all den leckeren Dingen, die wir noch gegessen haben. Vorsicht es sind wieder eine Menge Fotos!


In Hongkong kann man wirklich fast alle Küchen dieser Welt finden. Hier haben wir uns ein Paratha (indisches Fladenbrot) mit Lammfleischfüllung gegönnt. Heiss, fettig und superlecker!
Das sind verschiedene Süßspeisen (Mochi, Pancake, Pudding), die Durian enthalten. Durian ist eine Frucht aus den Tropen und nicht jedermanns Sache...heheehehe...Für Leute, die diese Frucht mögen, ist ihr Geruch ein Wohlduft, aber für alle anderen ist es leider nur ein grässlicher Gestank....hahahaaha...na, so ein Glück, dass meine Schwester und ich die Durian lieben ;)) Irgendwie mag ich so stinkige Sachen, siehe auch "Stinky Tofu", den ich hier gegessen hatte :D
Das war ein Mini-Shabu-Shabu-Set bei Yoshinoya gewesen. Das Fast-Food-Restaurant ist spezialisiert auf Gyudon (Donburi mit Rindfleisch). Hat Spaß gemacht und war sehr lecker gewesen, besonders das hauchdünne Rindfleisch.
Bei Ajisen Ramen haben wir auf unserer Reise gleich zweimal gegessen. Diese japanische Restaurant-Kette verkauft leckere Nudelsuppen, sogar am Flughafen von Hongkong :)
Gut und günstig muss ich sagen, wir haben für die Sets je ungefähr 7 Euro bezahlt.




Chashu Ramen mit Tempura
Sumo Ramen mit Teriyaki-Spiesschen
Was in Japan beliebt ist, kann man, wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, auch häufig in Hongkong finden. So auch Crêpes, die es mit verschiedenen Füllungen gibt. Nicht etwa Zimt und Zucker, Nutella oder so, sondern mit Kuchen, Eis, Sahne oder auch Kartoffelsalat, Tunfisch oder ähnlichem.
(Mit einem Klick aufs Foto, wird es größer und man kann die Auswahl und Preise auf dem Plakat erkennen)
Ich habe mich für eins mit Matcha-Eis entschieden. Sehr lecker! Das kann man auch leicht zuhause nachmachen. Werde ich mir gleich mal auf meine Liste setzen ;)
Büffet-Essen im "The Kowloon Hotel"...so eine riesige Auswahl :) Das ist nur ein Bruchteil dessen, was es dort gab!

Hier ist ein typisches, günstiges chinesisches Frühstück zu sehen. Einfache Bratnudeln, Reisnudelrollen mit frittiertem Teig gefüllt und Reisbrei/-suppe, vergleichbar mit dem japanischen Okayu. Wir haben dafür etwa 2,50 Euro bezahlt, inkl. Getränk!
Auf einer Hongkong-Reise darf natürlich auch das berühmte Dim Sum nicht fehlen! Hier auf dem Foto sind nur einige der vielen verschiedenen kleinen Leckereien.
Dim Sum kann man in großen speziellen Restaurants essen. Früher haben die Service-Kräfte kleine Wägelchen, die mit Dim Sum beladen waren, durch das Restaurant geschoben und der Gast ist dann hingangen und hat sich das genommen, was er wollte. Leider gibt es das nicht mehr. Heutzutage kreuzt man am Tisch in einer Liste die Sachen an, die man essen möchte und gibt so die Bestellung auf. Nicht mehr so aufregend....aber für Touristen vielleicht schon, denn die Liste gibt es meist nur in Chinesisch ;)

Und jetzt kommen zum Abschluss noch ein paar Impressionen von Hongkong, die nicht mit Essen zu tun haben ;) 


Was man in Hongkong auch nicht verpassen darf, ist eine Fahrt auf den Victoria Peak mit der speziellen Peaktram. Von diesem Berg aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Skyline....
....und das ist sie. Mit einem Foto gar nicht zu erfassen. Ich liebe diesen Ausblick, vor allem wenn es dunkel ist. Ist einfach so schön da runter zu schauen und die Stille zu genießen und daran zu denken, wieviele Menschen und Autos eigentlich da unten sind, von denen man dort oben gar nichts hört.
In der Dämmerung. Die Lichter der Skyline gingen auch schon langsam an.

Kreuzfahrtschiffe bei Harbour City, einem großen Einkaufszentrum. An Land gehen und gleich losshoppen :)
Alte und neue Bausubstanz im Vergleich. IKEA ist natürlich auch in Hongkong vertreten und recht beliebt ;)
Lauter roter Taxis, die an einer roten Ampel stehen ;)  In Hongkong gibt es Taxis in 3 Farben. Die roten dürfen überall fahren. Nur auf der Insel Lantau gibt es sie in blau und die Grünen dürfen nur in den New Territories fahren.





Uralter Banyan-Baum an der Nathan Road
Kowloon Park- eine Oase der Ruhe in Tsim Sha Tsui



So das ist nun das Ende meines Reiseberichtes. Die Reise hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht. Und ich finde, dass Hongkong auch immer eine Reise wert ist. So viel zu sehen, essen und einkaufen ;)) Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen, aber dann wird die ganze Familie mitkommen!
Es wird noch ein Post folgen, in dem ich Teile meiner Einkäufe aus Hongkong vorstellen werde :)

Hier geht es zu den anderen Teilen des Reiseberichts: 
Teil 1- Ankunft in Hong Kong
Teil 2- Shopping-Tag in Sha Tin
Teil 3- Kowloon, Ladies' Market und Nathan Road
Teil 4- Hafen-Promenade, Hong Kong Island
Teil 5- Shopping and Eating in den New Territories!
Schaut her was ich mir alles aus meinem letzten Urlaub aus Hongkong mitgebracht habe!

9 comments

22. November 2011 um 13:07

Liebe Charisiubau,

jedes Mal, wenn ich in deinem Blog stöbere, überkommt mich rieeeeesen Hunger. Das ist gemein, darum geh ich jetzt mal deine leckeren Zucchini-Kartoffel-Puffer ausprobieren :D

Im Übrigen finde ich deinen Blog super. Ich hab noch nie Bentos gemacht, würde es aber gerne mal ausprobieren. Dafür bietet dein Blog super Inspiration und Anregungen. Mal sehen, was ich mir für morgen vorbereite ;)

Liebe Grüße
Janina

22. November 2011 um 14:36

Hallo Charisiubau,

wirklich schöner Reisebericht. Da packt mich gleich wieder das Fernweh ;)
Wahnsinn was ihr alles auf der Reise gegessen habt. Wie lange wart ihr denn dort (oder habe ich es überlesen)?
Da bin ich echt mal gespannt was du alles dort gekauft hast. Bestimmt hast du einen extra leeren Koffer mitgenommen ;) ...hahahahaha...

22. November 2011 um 19:24

toller bericht, damit bekommt man einen ganz anderen eindruck von china.

23. November 2011 um 09:35

Womit die die Crepes füllen ist ja wirklich eine Sache für sich... Kuchen? Naja, doppelt gemoppelt hält besser ^^.

Die Aussicht von der Peaktram ist ja super, ich glaube, aus dem Ding würde man mich gar nicht mehr rauskriegen xD!

23. November 2011 um 11:15

Danke für eure lieben Kommentare :)

@Janina: Bento-Packen ist ganz einfach, probiere es einfach mal aus!

@Mokiko: Wir waren 10 Tage in Hongkong gewesen...hehehehe...wer nimmt denn Koffer mit? Ist vieeel zu schwer. Ich reise meist mit einer riesigen Tasche ;)

@Izzit the Miffed: Ich habe es leider nicht probiert, aber ich habe gesehen, dass es ein Stück ganz fluffiger, weicher Kuchen war, so etwas wie Spongecake oder Chiffon. Könnte ganz gut zum Crêpe passen ;) Vielleicht versuche ich mal ein paar der Crêpes nachzumachen.

24. November 2011 um 20:01

Wenn ich mir das hier alles so durchlese, dann freue ich mich ja noch mehr auf nächstes Jahr!
Im Frühjahr werd ich meine Schwester in Shanghai besuchen und ich bin schon total hibbelig :D

Es freut mich zu hören, dass dir diese Reise sehr gefallen hat und ich hoffe, dass meine auch so Ereignisreich wird.

Das hier war auf jedenfall wieder ein sehr sehr lesenswerter Bericht!

Ganz liebe Grüße :D

25. November 2011 um 09:46

@Riza: Danke für deinen netten Kommentar!
Du hast eine Schwester in Shanghai? Das ist ja toll, dann kannst du bestimmt bei ihr wohnen und von ihr alles zeigen lassen. Sehr vorteilhaft! Ich war noch nicht dort, soll aber sehr modern sein mit vielen Möglichkeiten zum Shoppen und Essengehen ;)
Ich wünsche dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß auf deiner Reise.

LG
charsiubau

1. Dezember 2011 um 10:27

Schöner Reisebericht - ich bekomme glatt Fernweh! Außerdem habe ich jetzt Hunger. Ich habe noch nie japanisch gegessen, aber ich glaube das probiere ich jetzt mal. So schnell klappt das zwar nicht im Land, aber hier bei uns finde ich vielleicht einen Einstieg...

Elsa

2. Dezember 2011 um 10:11

Hallo Elsa,
Danke für deinen Kommentar!
Japanische Küche muss du unbedingt mal ausprobieren. Muss nicht ja gleich Sushi sein, auch Nudelsuppen und andere Gerichte sind sehr lecker. Vielleicht kochst du mal etwas nach aus meiner Rezeptesammlung ;) Auch selber Sushi machen ist nicht allzu schwer!

LG
charsiubau

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...