Mittwoch, 23. November 2011

Produkt-Info: Schwarze Tapioka-Perlen für Bubble Tea vom AsiaShopOnline.de

Ich habe letzte Woche vom AsiaShopOnline.de ein Päckchen Tapioka-Perlen für Bubble Tea zum Testen zugeschickt bekommen. Zwar habe ich schon herausgefunden, wie man diese Tapioka-Perlen selber machen kann, aber wenn ich nicht so viel Zeit hab, um die Kügelchen selber zu formen greife ich auch gerne mal auf Fertigprodukte zurück. Bisher konnte ich bei uns im Asia-Laden nur die ganz hart-getrockneten Tapioka-Perlen kaufen und probieren. Aber aus dem Internet kannte ich bereits die Perlen, die vakuum-verschweisst verkauft werden. Nur habe ich sie bis jetzt noch nicht ausprobiert. Deswegen habe ich mich auch sehr über diese Gratis-Testpackung gefreut :)

Die Packung Tapioka-Perlen war im Paket sehr gut mit Polstermaterial verpackt gewesen. Es gibt auch einen Grund dafür, denn die Perlen sind recht druckempfindlich, d.h. sie zerbröckeln, wenn man sie drückt. Die mir schon bekannten Perlen waren dagegen recht hart und trocken.
Diese hier scheinen mir, nicht ganz so getrocknet zu sein. Was aber keinen Nachteil darstellen soll, denn das Kochverhalten ist auf jeden Fall besser als die ganz Getrockneten. Fast so wie meine frisch gemachten Tapioka-Perlen. Denn es blieb nach dem Kochen, was nur etwa 25 Min gedauert hat, bei keinen der Perlen ein ungekochter heller Mehlkern übrig, den ich doch öfter mal bei den ganz Getrockneten vorgefunden habe.

Gekocht werden diese Perlen eigentlich genauso, wie alle anderen Tapioka-Perlen.
Ich habe 250g von der 500g-Packung verwendet.
Zubereitung:
1. Mindestens 1,5 Liter Wasser zum Kochen bringen. Erst, wenn das Wasser sprudelnd kocht, die Perlen hinzugeben.

2. Kurz danach mit dem Kochlöffel vorsichtig umrühren, damit die Perlen nicht am Topfboden anbrennen.

3. Dann 25 Min auf mittlerer Hitze köcheln lassen, ab und zu umrühren. Nach dieser Zeit eine Perle herausfischen und probieren, ob einem die Konsistenz zusagt. Wenn ja, die Tapioka-Perlen in ein Sieb geben und unter fließendem kalten Wasser kurz abspülen.

4. Auch diese Perlen habe ich in Zuckersirup gelegt, damit sie nicht zusammenkleben und einen süßen Geschmack erhalten.


Die fertigen Tapioka-Perlen haben bei mir für etwa 15 Getränke gereicht. Ich gebe immer 3 Esslöffel Perlen in ein Getränk. Somit reicht die 500g-Packung für eine Bubble Tea-Party mit 30 Personen.....aber auch nur dann, wenn jeder nur ein Getränk bekommt ;)

Wir haben natürlich keine 15 Getränke auf einmal geschafft. Aber die Perlen halten sich gut 3 Tage im Kühlschrank. Vor dem Verwenden müssen sie dann noch kurz in der Mikrowelle erhitzt werden, damit sie wieder ihre gummiartige Konsistenz bekommen. Ich finde, dass sich die Konsistenz dieser Perlen während der Lagerung im Kühlschrank nicht so sehr verändert. Also im Großen und Ganzen sind diese vakuum-eingeschweißten Perlen auf jeden Fall geschmacklich den ganz Getrockeneten vorzuziehen.

Demnächst poste ich noch ein paar leckere Bubble Tea-Rezepte und Ideen passend für die kalte Jahreszeit :)

Update: 
Hier gibt es ein Rezept für Matcha Latte mit Tapioka-Perlen!
Hier gibt es weitere Rezepte für leckere warme Bubble Teas! 
Für kalte Getränke geht es hier lang :) 

2 comments

23. November 2011 um 16:23

darf ich dir einen kleinen tip geben? die tapiokaperlen sondern iwie flüssigkeit ab und schwitzen ganz schön stark, so war es jedenfalls bei meinen. wenn man nicht aufpasst können die deswegen ganz schön schnell schleimig werden und vergammeln, deswegen hab ich immer ein säckchen reis mit dazu getan, beim aufbewahren.
(ach und ich find sie in ahornsirup eingelegt auch sehr lecker^^)

25. November 2011 um 10:02

meinst du jetzt die ungekochten Perlen? Da schau ich gleich mal. Z.Zt. habe ich sie luftdicht verpackt. Habe mich aber auch schon gefragt, wie lange wohl die geöffnete Packung haltbar ist.
Das mit dem Ahornsirup haben schon einige schon mal erwähnt, muss ja wirklich lecker sein. Das nächste Mal lege ich dann ein paar Perlen in Ahornsirup.
Danke für die Tipps :)

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...