Samstag, 14. Mai 2011

Charsiubaus Reisebericht, Teil 2- Shopping-Tag in Sha Tin

Es macht mir sehr viel Freude, diesen Reisebericht zu schreiben. So kann ich alles wieder revuepassieren lassen und meine Reise nochmal in Gedanken genießen! Ich wundere mich manchmal, wie schnell einen der Alltag immer wieder einholen kann :(  

Am zweiten Tag unserer Reise sind wir nach Sha Tin in den New Territories gefahren. Dort gibt es ein großes Einkaufszentrum, das direkt mit der Bahnstation verbunden ist. Aus der Bahn aussteigen und gleich losshoppen ;)

Das ist die Bahnstation.....
...und ein paar Meter weiter: das Shopping-Paradies!











Im New Town Plaza gibt es so viele Geschäfte, dass man dort gut einen halben Tag verbringen kann. Wer auch noch etwas Kulturelles anschauen möchte, kann dies auch machen. Denn gleich hinter dem Bahnhof ist der "Tempel der 10000 Buddhas", der oben auf einem Berg steht. Wir sind da nicht hinaufgegangen, da ich dort schon öfter gewesen bin. Vielleicht das nächste Mal, wenn ich wieder in Hongkong bin.
Ein besonderes Shopping Highlight hier ist das japanische Kaufhaus YATA und  city`super , wo man internationale Delikatessen kaufen kann, u.a. viele japanische Spezialitäten, sogar deutsche Sachen findet man dort! Leider darf man in den meisten Geschäften nicht fotografieren, deshalb sind viele Fotos schnelle Schnappschüsse ;)
Sashimi im Supermarkt vom YATA. Preis: 4-10 Euro
Versch.Spießchen, die nach Bestelllung gegrillt werden.










Allerlei Eingelegtes, wie Kimchi, Ingwer....
Im YATA gibt es auch eine Menge Lizenz-Artikel von SANRIO. Ich habe nur mal schnell die Hello Kitty Bento-Ecke fotografiert. Die Preise bewegen sich zwischen 11 und 20 Euro je nach Modell. Vieles habe ich schon bei Ebay gesehen. Und ich sage mal, die Preise sind ähnlich. Das tolle ist natürlich, ich konnte alles anfassen und begutachten ;) Gekauft habe ich nichts, da meine Tochter Jelly nicht so auf Hello Kitty steht, zumindest bei den Bento-Sachen. Phew!
Es gab in der Haushaltswaren-Abteilung Regale voll von Thermos-Bentos, Isolier-Flaschen undundund....Die Preise sind auch hier leider keine Schnäppchen :(  Da ich schon einige Warmhalte-Bento-Sets (hier und hier) habe, konnte ich mich vom kaufen abhalten. Phew!
Nach so viel herumlaufen in Geschäften, kann man sich ein bisschen ausruhen in Snoopy's World. Es ist sehr klein, aber man kann dort niedliche Fotos mit den Figuren aus Peanuts machen. Wir waren an einem Montagvormittag dort, deswegen ist es dort recht ruhig gewesen. Am Wochenende ist das New Town Plaza immer voll und das Shoppen dort ist nur eine Tortur.
Das ist der Eingang zum internationalen Delikatessen-Laden, wie man sehen kann, bilden Lebensmittel aus Japan den Schwerpunkt.
Melonen aus Japan....sieht aus wie jede andere Melone bis auf den Stiel ;)  .....und kostet unglaubliche 33 Euro pro Stück im Sonderpreis! Ob die jemand noch gekauft hat? Ich auf jeden Fall nicht...hehhehehe....
Aber dafür habe ich bei den Süßigkeiten und Snacks zugeschlagen :)  Ich kaufe immer Sachen, die ich noch nie gegessen habe. Und hier werde ich meist fündig.
Die Preise sind auch hier nicht so günstig, aber immerhin günstiger als in Deutschland bei einer riesigen Auswahl. In Hongkong gibt es noch viele andere Süßigkeiten-Geschäfte, die jap. Snacks verkaufen, wie z.B. Okashi Land.
Dann möchte ich euch noch dieses tolle Eis-Geschäft vorstellen. Tuttimelon heisst es und verkauft Joghurt-Eis, das man sich selber aus der Maschine zapfen kann. Man nimmt sich einfach einen der riesigen Becher (Verkaufstrick...hehehehe...) und zapft sich die Sorten, die man möchte. Es gab: Mango, Erdbeere, Yakult, Lychee, Blaubeere, Joghurt natur.
Dann gibt es noch eine Theke, wo man sich Toppings aussuchen kann. Dort gab es Obststückchen, Smarties, Krokant, Streusel,......und sogar Popping Boba. Diese kleinen bunten fruchtigen Kügelchen, die beim Draufbeissen im Mund platzen und eine süsse flüssige Füllung haben. Am Schluss wird der Becher gewogen, denn der Preis richtet sich nach dem Gewicht. Preis: 1,50 Euro/ 100g
Und so sah unser Becher aus. Wie man sehen kann, haben wir von jedem Eis etwas gezapft. Mal meine Schwester, mal ich, denn Eiszapfen wollten wir schon immer mal :P
Als Topping haben wir Popping Boba (Mango, Joghurt, Erdbeere), grüne Mini-Mochis, frische Mango-Stückchen und so grünes Jelly-Zeugs (ich weiss leider nicht mehr, was das war) gewählt. Bezahlt haben wir 3 Euro für den Becher, völlig ok. Mehr konnten wir eh nicht essen, da wir vorher schon eine Bäckerei geplündert hatten :)
Matcha-Brötchen mit Anko und Creme: Superlecker! 80ct
Hokkaido Milk Corn Bun mit cremiger Mais-Füllung, 80ct

In Hongkong gibt es fast überall Bäckereien, in denen man leckere, superweiche Brötchen mit verschiedenen Füllungen kaufen kann. Viele haben japanische Leckereien im Angebot, wie die gezeigten Brötchen. Die Auswahl ist groß und für deutsche Verhältnisse günstig. Meist kosten die Sachen zwischen 0,60- 1,50 Euro. Wir hatten an dem Tag fast die ganze Bäckerei durchprobiert ;)
Abends gab es Hongkong Street Food. Das sind Snacks, die damals von illegalen Straßenhändlern verkauft wurden. Diese Stände gibt es jetzt nicht mehr, aber dasselbe Essen wird jetzt in Imbissen verkauft. Auf diesem Foto sind mit Fischpaste gefüllte Paprika, Tofu, Aubergine, rote Wurst. Kostet alles zusammen: 1 Euro.

Dann gab es noch Spießchen mit Oktopus-Tentakeln und Enten-Zunge, eine chinesische Delikatesse.
Im Plastikbeutel ist ein Gemisch aus Nudeln, Qualle, Tintenfisch und Sauce. Dieser Snack kommt von einem Stand, der in der Theke viele kleine Beutelchen mit verschiedenen Zutaten hat. Man sucht sich dann das aus, was man möchte und alles wird in dem Beutel vermischt und mit Schaschlik-Spießchen gegessen. Interessant und bei Schülern sehr beliebt.
Superscharfe Curry-Fischbällchen: 70ct.
Nicht zu empfehlen, sind einfach zu scharf....ehehhehehe...tat schon weh ;)
Um uns eine kleine Abkühlung nach den Fischbällchen zu gönnen, haben wir uns bei Hui Lau Shan, einem bekanntem Dessert-Laden, leckere Smoothies mit Mango, Kokosmilch und Mini-Mochis bzw. Coconut Jelly gekauft. Der Becher kostet etwa 3 Euro. Sehr zu empfehlen!
Und zum Schluss gab es noch ein paar Kuchenstückchen...heheehe...ja, an dem Tag haben wir viel zu viel gegessen :D
So hübsch werden die leckeren Kuchen in Hongkong meist verpackt.
Und das war drin gewesen für etwa 3,50 Euro:
2 verschiedene Napaleon-Schnittchen
Taro-Küchlein
Kaffee-Küchlein
Obst-Schnittchen
Alles ohne "echte" Sahne, die wir hier in Deutschland kennen, sondern mit einer sahneähnlichen Creme, die auch ihren besonderen Reiz hat ;)
Vollgestopft und erschöpft von unserer ersten Shopping Tour sind wir dann wieder in unsere Betten gefallen.


Hier geht es zu den anderen Teilen des Reiseberichts:
Teil 1- Shopping-Tag in Sha Tin
Teil 3- Kowloon, Ladies' Market und Nathan Road
Teil 4- Hafen-Promenade, Hong Kong Island
Teil 5-  Shopping and Eating in den New Territories!

Teil 6- Schnelle Zusammenfassung
 Schaut her was ich mir alles aus meinem letzten Urlaub aus Hongkong mitgebracht habe!


2 comments

16. Mai 2011 um 09:38

Hallo,charsiubau.
Dein Reisebericht sieht auch diesmal sehr lecker aus.
Aus dem Foto sieht aus,dass die Bento Sachen ähnlich in Japan kosten.

In Japan gibt es auch,noch teuren Melonen.
z.B.in Musk-Melonen,eine Spezialität in Shizuoka Präfektur gibt es ,die über 10,000 japanisch Yen kosten.
Wirklich teuer!

18. Mai 2011 um 21:54

Hallo Rumiko,
ja, ich habe in Hongkong wirklich sehr viel gegessen, vielleicht auch manchmal zu viel ;)
Die Bento-Sachen, die aus Japan kommen, sind dort auch recht teuer. Es sind auch meist Marken-Artikel.

Hast du schon mal so eine teure Melone probiert? Ich frage mich, wie sie wohl schmeckt, so eine 10.000 Yen Melone? Unglaublicher Preis!

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...