Dienstag, 31. Mai 2011

Charsiubaus Reisebericht, Teil 4- Hafen-Promenade, Hong Kong Island

Für den vierten Tag unserer Reise haben wir uns Hong Kong Island vorgenommen. Um dort hinzukommen gibt es einige Möglichkeiten. Bus, U-Bahn, Taxi oder Fähre, nur zu Fuß kommt man dort nicht hin ;)  Noch nicht, wer weiß wieviel sie vom Hafen noch zuschütten.
Wir haben uns für die günstigste und auch schönste Möglichkeit ausgewählt: die Star Ferry
An dem Tag hatten wir bei "Cafe de Coral" gefrühstückt, und zwar typisches Hongkong-Frühstück westlicher Art.
Auf dem Foto ist ein Frühstück zu sehen. Ein Schälchen Macaronis mit Schinken in Suppe, Rührei, softes Brötchen mit einer Scheibe Butter und heissen Zitronentee. Das war doch recht viel, deshalb habe ich es mit meiner Schwester geschwisterlich geteilt ;) ....hehehehehe...wir waren ehrlich gesagt, doch noch recht satt vom Tag davor.
Dieses Frühstück hat etwa 2 Euro gekostet.

Aber nach dem Frühstück konnte ich es nicht lassen mir noch ein Stückchen Kuchen für unterwegs zu kaufen. Es ist ein Stück Sahne-Rolle mit Mango. Superlecker und supergünstig! 60 ct das Stück :)





Gut gestärkt sind wir dann mit der KCRC bis zur Enstation Hung Hom gefahren. Von dort aus sind wir zu Fuß die Hafen-Promenade entlang gegangen bis zur Star Ferry. Auf dem Foto links sieht man den Anfang der Promenade.
Entlang der Promenade gibt es nicht nur die Skyline auf Hong Kong Island zu sehen, sondern auch noch einige Interessante Dinge wie, die Avenue of Stars, die dem Hollywood Walk of Fame nachempfunden ist.
Hier sieht man den Stern von Bruce Lee. Die Stars, die hier einen Stern bekommen haben, stammen meist aus Hong Kong.
Etwa auf mittlerer Höhe der Promenade stehen zwei United Buddy Bears. Vielleicht hat jemand schon solche Bären woanders gesehen, denn sie haben ihren Ursprung in Berlin. Diese Bären stehen für das Motto:"Wir müssen uns besser kennen lernen, dann können wir uns besser verstehen, mehr vertrauen und besser zusammenleben!"
Mit einem Klick auf das Foto kann man es vergrößern und den Text besser lesen :)
Hier gibt es noch einen schönen Blick auf die Skyline. Die Fähre, die man dort sieht ist von der Star Ferry. Diese hier macht aber besondere Touren für Touristen. Wir werden später aber die reguläre Fähre benutzen.
Der Clock Tower markiert das Ende unseres Spazierganges entlang der Hafenpromenade in Tsim Sha Tsui. Bis 1975 war hier die Endstation der Bahn gewesen.
Noch ein Stückchen weiter ist dann auch die Anlegestelle der Star Ferry, die rüber zu Hong Kong Island fährt.
Hier ist der Eingang zur 1.Klasse der Star Ferry Richtung Central, dem Finanz-, Geschäfts- und Kulturzentrum Hongkongs. 
Die 1.Klasse befindet sich im oberen Deck der Fähre. Dort gibt es bessere Sitzplätze und im Sommer ist der vordere und hintere Teil klimatisiert. Aber ich finde das untere Deck besser zum Fotografieren.
Und soviel kostet die schönste und günstigste Hafenrundfahrt. Nämlich ganze 25 Cent in der 1.Klasse. Da kann man mehr als ein Mal mitfahren :) 
Ich fahre sehr gerne damit. Die Überfahrt dauert je nach Seegang etwa 8 Min.  
Auf Hong Kong Island angekommen musst man nur noch eine Überführung geradeaus weitergehen, und man ist dann mittendrin im Geschehen zwischen den ganzen Wolkenkratzern. Vor einigen Jahren war der Weg nicht so lang gewesen, aber Hong Kong Island ist im Laufe der Zeit durch Landaufschüttungen größer geworden, und zwar genau vor der Skyline.
Das ist die Tram, die auf Hong Kong Island fährt. Mit ihr kann man auch eine schöne und günstige Rundfahrt machen. Man steigt hinten ein....
...und vorne aus, wo man dann auch bezahlt. Die Fahrt kostet egal, wieviele Stationen man fährt 2 HK$, also etwa 20Cents. Sehr günstig, um voranzukommen, aber viel Komfort darf man nicht erwarten ;) Es ruckelt sehr bei der Fahrt, es ist meist voll, aber sie gehört einfach dazu, diese alte Bahn. Ich mag sie sehr gerne. Für Touristen ist sie auch toll, denn man kann einfach da aussteigen, wo man etwas Interessantes entdeckt und fährt dann mit der nächsten Bahn weiter.
Wir sind von Central bis nach Causeway Bay gefahren. Dort gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten, wie das SOGO Kaufhaus, Times Square Shopping Mall und noch viele kleine Geschäfte. Hier haben wir uns dann länger aufgehalten und haben vor lauter Einkaufen, sogar das Mittagessen verpasst ....heheeheheh....aber nur halb so schlimm, denn hier in Hong Kong gibt es nach der Mittagszeit in den meisten Restaurants Tea Time-Angebote. Da denkt man vielleicht an Kaffee und Kuchen oder an Keksen mit Milch ;)
Na dann schaut mal selbst...
.....das ist die chinesische Variante mit einer Nudelsuppe mit gegrillter Ente und Pak-Choi, dazu noch einen schwarzen Tee mit Milch. Für zusammen 2,50 Euro.
Es gab sogar ein Aktions-Angebot mit einem "japanischen" Tea-Set. Im Set waren ein Chicken Wing, frittierte Fischbällchen, Mais, Kokos-Adzuki Kanten und ein Schälchen Udon-Nudeln mit Naruto. Dazu noch ein Tässchen Kaffee. Alles für 2 Euro.
Das haben wir wieder bei Café de Coral gegessen. Auch das Abendessen haben wir dort gegessen, denn auf den Plakaten im Restaurant haben sie Werbung für japanischen Papier-Grill gemacht, das mussten wir unbedingt probieren.
Set mit Seafood und Udon
Set mit Rind und Reis
Dieses Essen hat besonders viel Spaß gemacht, da wir jeder am Tisch einen eigenen Grill hatten, auf dem wir unser Essen selber zubereiten konnten. Der Grill heisst Paper Grill, weil auf der Pfanne ein Blatt Papier liegt. Keine Ahnung was das für ein Papier ist. Es ist nicht angebrannt und auch das Bratgut nicht. Zuerst hat man die rohen Sachen und das Gemüse gebraten und mit dem Dip gegessen. Zum Schluß mussten wir die Nudeln bzw. den Reis mit der Sauce braten. Dazu gab es noch ein Chawanmushi (jap. Eierstich). Das war ganz schön viel gewesen! Aber lecker und lustig und für je 5 Euro absolut günstig für den Spaß :)

Hier geht es zu den anderen Teilen des Reiseberichts:
Teil 1- Ankunft in Hong Kong
Teil 2- Shopping-Tag in Sha Tin
Teil 3- Kowloon, Ladies' Market und Nathan Road
Teil 5-  Shopping and Eating in den New Territories!

Teil 6- Schnelle Zusammenfassung
Schaut her was ich mir alles aus meinem letzten Urlaub aus Hongkong mitgebracht habe!

7 comments

1. Juni 2011 um 13:13

Huhu ^^
Ich hab dir einen Award verliehen <3
LG :D

Mantau
4. Juni 2011 um 23:20

Ah, der cafe de coral Tag. :-)
Also ich könnt ja wieder da hin. Diesmal mit anderen zielen. Lustig war doch, dass wir gar nicht mehr aus den wolkenkratzern mehr rausgekommen sind. lol

7. Juni 2011 um 10:30

@Mantau: jo, das nächste Mal machen wir die HongKong-Relax-Futter-Tour....heheheeh....ohne viel Shopping! Geht das überhaupt?!

22. Juni 2011 um 12:33

Was für schöne Fotos! Ein bisschen regnerisch gewesen, der Tag, oder? Hattet ihr auch an einem Tag mal Glück mit dem Wetter? Ich liebe das sonnige China! <3

22. Juni 2011 um 20:22

@Nanni: Danke! So weit ich mich anerinnern kann, hat es an dem Tag nicht geregnet, aber es war doch noch recht kühl gewesen. Ich habe die Reise ja schon Ende März gemacht...ehehehee...und irgendwie habe ich die Fortsetzung des Reiseberichts total vergessen, wird demnächst nachgeholt ;)
Aber aktuell heute ist schon viel Regen und Wind in HK!

16. Juli 2011 um 02:06

Och, das Essen sieht ja wirklich lecker aus, diese gespickten Schinkenröllchen, so schön bunt. Hach... Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen... Ein Freund von mir geht ebenfalls bald nach China, ich beneide ihn.:(

21. Juli 2011 um 09:52

@Anna: heeheheh...es war auch sehr lecker gewesen! Wer gerne isst und neues ausprobiert, wird in Hongkong garantiert nicht verhungern ;)
In Festland China gibt es auch viel zu essen. Aber da muss man vielleicht ein bisschen aufpassen, da es dort wirklich exotische Sachen gibt je nach Region ;)))

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...