Donnerstag, 30. Juni 2011

Charsiubaus Reisebericht, Teil 5- Shopping and Eating in den New Territories!

Endlich geht es weiter mit dem Reisebericht.....ja, ich bin echt langsam in letzter Zeit mit meinen Blog-Updates :(
So am fünften Tag unserer Reise haben wir uns einfach nur in den New Territories aufgehalten und sind einkaufen gewesen. Zwischendurch haben wir uns natürlich wieder mit allerlei leckerem Essen belohnt ;)))  Am Abend haben wir uns noch mit einer guten Freundin in Yuen Long zum Essen getroffen. Das war ein lustiger Abend gewesen!
Da wir an diesem Tag irgendwie nichts Sehenswertes besichtigt haben, gibt es in diesem Teil des Reiseberichts ganz viele Fotos von Essen ;)  Na, so ein Glück, dass ich einen Food-blog habe!

An dem Morgen gab es kein richtiges Frühstück, aber dafür wieder leckere Kuchenstücke. Es gibt einfach eine zu große Auswahl. Jedes Törtchen sieht besser und leckerer aus als das andere....
Heute haben wir uns für Sahnerollen entschieden, eins mit Matcha Red Bean Cream und das andere war mit Cookies 'n Cream.....hmmmmm köstlich!
Das Mittagessen haben wir in einem Park eingenommen. (Foto: eine Katze, die sich an Tauben ranschleicht, sie hat uns beim Essen ganz gut unterhalten!) Zuvor haben wir in zwei Läden uns etwas zum Mitnehmen gekauft. Meine Schwester wollte gerne die günstigen Sushi probieren, und ich hatte so richtig Lust auf ein typisch kantonesisches Essen aus einer Garküche gehabt. Garküchen findet man in Hong Kong häufig. Das sind meist kleine Geschäfte, die in der Auslage gegrillte Enten, Schweinebauch, gekochte Hähnchen usw. hängen haben. Dort bestellt man sich etwas und es wird gleich in mundgerechte Stücke gehackt und eingepackt. Diese Garküchen sind sehr beliebt und recht günstig. Leider konnte ich kein Foto von so einem Laden machen, da die Besitzer es nicht wollen :(  Auch verständlich, denn so ein Laden sieht manchmal nicht ganz so hygienisch aus ;)
Das Essen wird immer in solchen weißen Verpackung verkauft. Ich habe Sojasaucen-Hühnchen und gegrillte Ente genommen. Dazu gab es Reis, gekochten China-Kohl und eine Dip-Sauce aus Ingwer, Frühlingszwiebeln und Öl. Die Portion hat weniger als 2 Euro gekostet. Gut und günstig!
Das ist die Sushi-Box von meiner Schwester. Die einzelnen Sushi konnte sie selber aussuchen. Eins hat umgerechnet etwa 30ct gekostet. Sie haben aber nicht besonders gut geschmeckt. Für den Preis war es dennoch ok.
Zwischendurch gab es noch Dragonbeard Candies, eine chinesische Spezialität. Die weißen Bündelchen sind mit Zucker, Kokosraspeln, Sesam und fein gehackten Erdnüssen gefüllt. Die Außenhülle besteht aus ganz feinen Fäden aus Zucker, die durch kunstvolles Ziehen entstanden sind.
Abends sind wir in ein taiwanesisches Restaurant mit meiner Freundin gegangen. Dort haben wir viele verschiedene Spezialitäten bestellt. Es gab Entennieren, Quallen, frittierten Tofu, marinierte Tofuhaut, Nudelsuppe mit Rind und Schwein, Reis mit Hackfleisch dazu eine Suppe mit Gemüse. Zum Trinken gab es kalte Teegetränke.
Für dieses komplette Essen haben wir gerade mal 19 Euro bezahlt! Alles war sehr lecker gewesen.
Obwohl wir schon so satt waren, sind wir trotzdem noch zu einem Dessert-Laden gegangen ;)
Die Auswahl war recht groß gewesen. So haben wir auch hier verschiedene Sachen bestellt. Ein Mal die Spezialität des Hauses "Shaved Ice", das ist der große Pott mit dem Eisberg, den Popping Bobas und Sirup. Das Eis ist etwas ganz Besonderes, denn es wird von einer Maschine in dünne feine Bänder geschabt, so dass sie ganz zart im Mund schmelzen. Lecker! Wir hatten "Mango Shaved Ice" bestellt. Dann gab es noch den beliebten Mangopudding, den man in Hong Kong mit Kondensmilch isst. Hinter dem "Shaved Ice" versteckt sich noch ein "Serradura", eine Süßspeise aus Sahne und gemahlenen Keksen. Alles hat super geschmeckt, vor allem das "Shaved Ice" war sehr erfrischend gewesen! Meine Schwester schwärmt noch heute davon ;)

Hier geht es zu den anderen Teilen des Reiseberichts: 
Teil 1- Ankunft in Hong Kong
Teil 2- Shopping-Tag in Sha Tin
Teil 3- Kowloon, Ladies' Market und Nathan Road
Teil 4- Hafen-Promenade, Hong Kong Island
Teil 6- Schnelle Zusammenfassung
Schaut her was ich mir alles aus meinem letzten Urlaub aus Hongkong mitgebracht habe!

12 comments

30. Juni 2011 um 08:58

Ich war schon viel zu lange nicht mehr in Hongkong... Eine meiner Lieblingsstädte, vor allem gibt's so super Sachen zum Essen und eine Wahnsinns-Auswahl. Ich hatte in den New Territories mal die Dim Sum meines Lebens - bei einem 0815 Business Lunch, aber dermaßen lecker, frisch, im Wägelchen vorbeigebracht usw.

Mit Bloggen von Reise-Erlebnissen komme ich auch nie hinterher, das dauert einfach. :-)

Mira
1. Juli 2011 um 13:27

Ich hab mich lange zurückgehalten, aber jetzt wird die neugierde doch zu groß:

Wieviel Kg hast du eigentlich vorher abgenommen um DAS alles was ihr bisher aufgezählt habt zu verputzen?

Aber das sind sehr interessante Sachen teilweise. Vorallem das Eis sieht wirklich verdammt gut aus und ich hoffe das so etwas mal nach Europa rüberschwappt.

Anonym
3. Juli 2011 um 12:00

Hehehe. Diät haben wir vorher nicht gemacht, aber danach. Man hatten wir Schmach nach einem frischen Salat, der in Hong Kong doch recht teuer ist.
Schwesterherz wird Zeit, dass ich wieder mal Dragon Beard Candy mache. ;-)

3. Juli 2011 um 21:36

@Barbara: Ja, Hongkong ist immer eine Reise wert! Ich liebe es auch, so auch die Dim Sums....ehehehehe...darüber schreibe ich auch noch! Dim Sums in den kleinen Wagen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Jetzt musst man in den Restaurants an den Tischen so Zettel ausfüllen, um zu bestellen. Etwas schwierig für Leute, die nicht Chinesisch lesen können. Da musst man sich dann an die hoffentlich freundliche Bedienung wenden ;)

Ja, ich sollte mir in den allerwertesten treten, um voran zukommen mit dem Bericht. Die Sommerferien fangen ja auch schon an ;) Wer weiss, ob sich wieder Material für einen Reisebericht ansammelt!

3. Juli 2011 um 21:45

@Mira: Nun ja, ich habe ja die Bento-Diät vorher gemacht, um ein bisschen Winterspeck loszuwerden. Da habe ich so 3kg abgenommen....ehhheehe...nach der Reise sind dann mehr als 3kg dazugekommen, aber zum Glück bin ich jetzt alles wieder los ;) Ohne vorherige Diät...hahahha...müsste ich bestimmt immer noch abnehmen! Ich mache es eigentlich öfter so, wenn ich weiss, dass ich eine "Fress-Tour" mache :D

Das Eis ist toll, nicht wahr? Ich hoffe auch, dass so etwas nach Deutschland kommt, aber erfahrungsmäßig dauert das bestimmt noch Jahre. Bubble Tea hat ja auch ewig gebraucht!

3. Juli 2011 um 21:51

@Schwesterlein: Hm? Hast du gar nicht mitbekommen, dass ich vorher 'ne Diät gemacht habe ;)
Ja, mach mal wieder Dragon Beard Candy :)
Und wann machen wir wieder eine "Fress-Tour"? ....heheheehe...

Mantau
4. Juli 2011 um 21:43

Soll ich mal die Fotos von den candies machen für dich? Hab ja bald Urlaub. Und gerne mache ich wieder eine fress-Tour mit dir. Ich plane immer noch Japan für den nächsten geburtstag. :-p

Mantau
4. Juli 2011 um 21:44

Ach, hast mal erzählt mit der Diät. Ich erinnere mich dunkel.....

14. August 2011 um 18:46

Ich war schon viel zu lange nicht mehr in Hongkong... Eine meiner Lieblingsstädte, vor allem gibt's so super Sachen zum Essen und eine Wahnsinns-Auswahl. Ich hatte in den New Territories mal die Dim Sum meines Lebens - bei einem 0815 Business Lunch, aber dermaßen lecker, frisch, im Wägelchen vorbeigebracht usw. Übrigens solltest du mit Diäten vor "Rumfressen" vorsichtig sein, da der Körper durch die Diät noch schneller zunimmt, da er alles bunkert, so als Tipp ;)

Anonym
25. September 2011 um 09:52

Hallo.. ich habe vor nächstes Jahr ein Schulaustauschjahr in Hong Kong zu machen^^ Hast du vll Tipps für mich (Verhalten, kleidung, usw.)??

Danke

25. September 2011 um 19:51

@Anonym: wow, ein Austauschjahr in Hongkong! Hört sich toll an. Kannst du Chinesisch oder wirst du dort Englisch sprechen? Wirst du bei einer Gastfamilie wohnen? Das wird bestimmt spannend.
Hm? Tipps? Wie alt bist du denn? Also kleidungsmäßig kannst du eigentlich alles anziehen. Aber wenn du dort zur "normalen" Schule gehst, musst du eine Uniform tragen. Kann je nach Schule auch ganz schick sein ;)
Und was Verhalten angeht, sei einfach nett, wie man es eigentlich immer sein sollte. Aber als Austausch-Schüler aus dem Westen wirst du eh in der Schule einen Sonderstatus haben ;)
Was immer besonders gut ankommt: die älteren Familienmitglieder und auch die Lehrer immer gebührend zu begrüßen...ehehehehe...
Sei einfach offen für alles und du wirst deinen Spaß haben und Hongkong lieben lernen :)
Über die Schule kann ich dir leider nichts sagen, denn da gibt es unter den vielen Schulen dort einfach zu große Unterschiede. Ist ein bisschen anders als hier.
Ich hoffe, dass bei dir alles gut klappt und du ein unvergessliches Jahr in Hongkong verbringen wirst....würde ich auch gerne machen wollen ;)

LG
charsiubau

Anonym
1. Oktober 2011 um 17:32

Hehe ja ich werde bei einer Gastfamilie wohnen und (erstmal)englisch sprechen... Ich versuche auf jeden fall chinesisch zu lernen ^^ ich dennke es wird sicher toll (nur das ganze verpasste in meiner schule naja -.-)
Danke nochmal^^

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...