Freitag, 10. Februar 2012

Bento: Valentinstag-Bento mit kleinem Tutorial

Eine Leserin hat mir eine Mail geschickt, da sie gerne ihrem Freund ein Bento zum Valentinstag machen möchte und leider keine Ideen hat. So habe ich ein bisschen nachgedacht und mir ist dabei aufgefallen, dass ich ja selber noch kein Valentinstag-Bento gemacht habe. Deshalb nehme ich die Gelegenheit dazu ein solches zu machen und eine kleine Anleitung dazu....hehehehe...leider sind dabei nicht so viele Fotos entstanden, denn schwuppdiwupp war das Bento auch schon fertig ;) Ich versuche aber trotzdem alle Schritte verständlich zu erklären.

Ich habe für das Bento eine einstöckige Box verwendet, da ich davon ausgehe, dass die meisten eine solche Box bestimmt noch irgendwo haben. Meine hat nur 500ml, also Kindergröße. Natürlich kann man auch eine größere Box benutzen entsprechend dem Appetit (siehe auch meine Größenempfehlungen)

Ich habe für das Bento folgende Dinge verwendet:
1 Portion Reis, der mit Ketchup rot gefärbt wurde (Anleitung hier)
Salatblätter (ich habe Eisbergsalat verwendet, Romana und Lollo Bianco sehen aber schöner aus)
gedämpfte Brokkoli-Röschen
Tamagoyaki in Herzform (Anleitung hier)
Würstchen in Herzform
gegrilltes Schweinfleisch (in die Lücke, wo das Fleisch hinkommt, kann man natürlich auch ein anderes Fleischgericht hineinfüllen, z.B. Tsukune, Hackbällchen, Karaage, Tonkatsu)
Tomaten- und Orangenspalten, um weitere Lücken zu füllen (es eignen sich auch Weintrauben, hier sind dunkle Weintrauben besser geeignet, da es schon so viel in Grün gibt, Cocktail-Tomaten, Apfelspalten,....)
zwei kleine Karotten-Herzchen
ein niedliches Fläschchen mit Soja-Sauce für den Brokkoli
Den Ketchup-Reis auf ein Stück Frischhalte-Folie geben und wie auf dem Foto zusammenpacken. So bleibt kein Reis an den Fingern kleben beim Formen.
Mit Hilfe der Folie den Reis in ein Herz formen.
Die Box mit Salatblättern auslegen, so dass sie auch etwas über den Rand gucken. Der Salat macht das Bento optisch um einiges schöner. Wenn man sich noch ein kleines Döschen Dressing mitnimmt, kann man ihn zum Schluß auch noch aufessen, was wir eigentlich immer machen, auch ohne Dressing :)
Dann wird das Herz-Onigiri platziert, so auch das Tamagoyaki-Herz. Man packt immer erst die Dinge in die Box, die man nicht quetschen kann.
Jetzt mit Tomatenspalten und gedämpften Brokkoli einige Lücken stopfen. Man kann natürlich auch andere Dinge nehmen, aber ich finde Brokkoli und Tomate eignen sich meist sehr gut, da sie auch schön kräftig von den Farben her sind.....so ab hier fehlen dann einige Bilder ;)
Bevor ich die kleinen Details gemacht habe, wurde die Box noch mit etwas gegrilltem Fleisch befüllt. Die restlichen Lücken wurden mit mehr Brokkoli und zwei Orangenspalten gefüllt.
Die kleinen Details  werden generell erst ganz zum Schluss gemacht. Ich habe zwei kleine Herzchen aus Karotte ausgestochen und damit den Brokkoli verziert. Wem der kleine Bär zu niedlich ist (oder man hat nicht die entsprechenden Utensilien, um ihn zu machen), kann ihn auch weglassen. Stattdessen kann man vielleicht ein Herz aus Käse ausstechen oder "I U" aus Käse schneiden oder man lässt das Herz einfach blanko :P

Ich hoffe, Ihr könnt etwas mit der Anleitung anfangen und beschenkt eure Liebsten mit einem selbstgepacktem Bento am Valentinstag!

Hier gibt es noch ein Tutorial für ein "Äffchen-Bento"!

Update: Dieses Bento nimmt auch diesem Wettbewerb bei "Japan the Wonderland" teil! Wünscht mir viel Glück :)

14 comments

Cassie
10. Februar 2012 17:55

Super!
Ich liebe deine Seite!
Die Rezepte, die Ideen und natürlich die Tutorials. Davon könnte es ruhig mehr geben ;) Aber das ist ja auch immer mit mehr Aufwand verbunden...
Ich beneide deine Kinder wirklich :( :D
Weiter so!!! :)
Liebe Grüße

Mira
10. Februar 2012 21:43

Super :D

Schade das mein Mann momentan unter der Woche nie da ist..der wäre sicher hochrot angelaufen auf arbeit beim auspacken! (Schon allein deswegen mach ich das *hrhr*)

Selithfuly
10. Februar 2012 22:36

vielen lieben Dank :D werd morgen glei anfangen zu üben :D :D

11. Februar 2012 09:49

Hi!
It's perfect... ^^ I'll add your entry soon enough...
Thanks... :)

11. Februar 2012 13:18

toller post! danke <3

LG, M.

11. Februar 2012 21:21

@Sayuri Thanks! I also added your banner now :)

11. Februar 2012 21:23

@Selithfuly Gern geschehen! Ich hoffe, dass du mir auch mal ein Foto von deiner Werk zeigst und mir vielleicht erzählst, wie dein Freund darauf reagiert hat.
Wünsche euch auf jeden Fall schon mal einen schönen Valentinstag :)

11. Februar 2012 21:23

@Mira hehehehe....so ein Bento kann man ja auch mal so als Zeichen deiner Liebe packen ;P

11. Februar 2012 21:26

@Cassie Danke, Cassie! Du hast schon recht, dass es etwas aufwendiger ist solche Tutorials zu machen, aber ich nehme mir vor, in regelmäßigen Abständen welche vorzustellen, vielleicht ein Mal im Monat oder so. Mal schauen!

11. Februar 2012 21:27

@M. Danke dir auch für dein positives Feedback :)

Ryuko
15. Februar 2012 08:06

Hi!
Dein tolles Valentinstag-Bento hat mich dazu inspiriert, das erste mal auch ein richtiges Bento für meinen Freund zu machen! ^-^ Zwar nicht als Valentinstag-Bento, sondern eher 2. Jubiläum-Bento für heute<3
Gestern habe ich das meiste vorbereitet und heute Morgen alles eingepackt, wobei ich etwas in Zeitnot war :D... aber ich fand es gar nicht so schlecht und mein Freund hat sich auch sehr darüber gefreut! Hinter so kleinen Bentos, wie du sie machst, steckt eine menge Arbeit! Besonders für zwei Kinder! :D Dafür respektiere ich dich sehr! (sagt man das so? xD)
Ich freue mich auf weitere Kreationen von dir ^-^
Liebe Grüße,
Ryu

20. Februar 2012 19:47

@Ryuko danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich, dich inspiriert zu haben.
Ja, es steckt viel Arbeit drin, aber mit der Zeit und Übung geht alles schnell von der Hand. Charabens mache ich auch nur zu besonderen Angelegenheiten und eben nach Lust und Laune. Deswegen habe ich so viel niedliches Zubehör, um ein Bento schnell nd einfach zu verschönern ;)

LG
charsiubau

28. März 2013 11:55

Valentin ist für dieses Jahr zwar schon vorbei, aber die Idee lässt sich bestimmt auch an einem anderen Tag umsetzen. Klasse!!

15. April 2013 16:12

@Antonia Settele Danke, Antonia! Ja, so ein niedliches Bento kommt bestimmt immer gut an ;)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...