Donnerstag, 28. Februar 2019

Rezept: Chocolate Chia Pudding


Pudding ohne Kochen? Auch noch gesund und vegan?....Geht ganz einfach mit Chiasamen. Mittlerweile bekommt man diese kleinen Superfood-Samen in so gut wie jedem Supermarkt. Sie enthalten eine gute Portion Omega-3-Fettsäuren und verschiedene Mineralien. Ich benutze sie gerne als Topping für Smoothie Bowls oder packe sie einfache beim Smoothiemixen hinzu.

Ich habe mal vor einiger Zeit gelesen, dass die Nährstoffe bei Samen wie Chia und Lein nur verfügbar sind, wenn diese aufgebrochen sind, sprich geschrotet oder gemahlen. Deswegen mahle ich jetzt meine Lein- und Chiasamen immer in kleinen Portionen und bewahre sie im Kühlschrank in einem Schraubglas auf, damit sie nicht ranzig werden und die Nährstoffe besser erhalten bleiben. Lein- und Chiasamen sind beide gute Lieferanten von Omega-3-Fettsäuren. Deswegen esse ich sie täglich.

Ich habe meinen Pudding zum Frühstück gegessen und mit allerlei leckeren und gesunden Toppings verfeinert.
Auch meine Kinder essen ihn gerne. Deswegen habe ich immer ein paar Gläser im Kühlschrank :)

Zutaten:
20g Chiasamen, gemahlen
200ml Pflanzenmilch (für die superschnelle Variante kann man auch gekaufte vegane Schokomilch verwenden, dann das Süßungsmittel und den Backkakao weglassen)
1 Essl. Backkakao
Ahornsirup, Agavensirup, usw. nach Belieben. Man kann die Milch auch mit ein paar Datteln mixen und so süßen.

Zubereitung:
Einfach alles gut verrühren und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten quellen lassen. Am besten zwischendurch ein Mal umrühren. Die Chiasamen verklumpen gerne mal.

Tipp:
Man kann mehrere Gläser vorbereiten. Sie halten sich etwa 2-3 Tage im Kühlschrank.
Man kann natürlich auch andere Geschmacksrichtungen ausprobieren :)

3 comments

1. März 2019 um 17:05

Chiapudding mache ich auch ganz gerne mal. Bisher habe ich die Samen dazu aber nicht gemahlen, das probiere ich mal aus.
Ob das wohl auch mit Leinsamen geht? Also ein Leinsamenpudding?

3. März 2019 um 08:48

@Katha | Bananenmarmelade Das Mahlen der Samen ist auch nicht nötig, um den Pudding zu machen. Ist nur zur besseren Nährstoffaufnahme. Mit Leinsamen Pudding machen? Geht bestimmt auch, aber Leinsamen haben einen stärkeren Eigengeschmack, ob der Pudding dann schmeckt?

3. März 2019 um 11:44

@charsiubau (Bento-Mania)

Stimmt, aber ich stelle mir so ein Schoko-Nuss-Pudding daraus vielleicht ganz passend vor. Ich probiere es einfach mal aus :)

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...