Freitag, 7. September 2012

"Rezept des Monats": Schnelle Hotdog-Taschen

Diese Hotdog-Taschen sind schnell gemacht, da ich wieder Fertigteig aus der Dose verwendet habe. Dieses Mal Teig für Croissants, den gibt es von verschiedenen Marken, aber sie schmecken alle ähnlich und unterscheiden sich nur im Preis und Packungsinhalt.

Die kleinen Snacks eignen sich wunderbar für ein Bento und schmecken am nächsten Tag noch sehr gut. Sie sind auch perfekt für Kindergeburtstage oder andere Feiern, wo man Fingerfood anbietet.
Die Idee für dieses einfache Rezept habe ich von einem Backshop, wo ich mal solche Snacks gesehen habe. Da dachte ich mir gleich:"Das kann man bestimmt zuhause nachmachen!"

Man braucht für 6 Hotdog-Taschen:
1 Dose Fertigteig für Croissants (6er Dose)
3 Würstchen
Ketchup
Röstzwiebeln
Käse
saure Gurkenscheiben (die für Hotdogs, "Dänischer Gurkensalat")

Den Teig aus der Dose nehmen und aufrollen. Den Teig wie auf dem Foto ausbreiten. Aus einer 6er Croissant-Dose bekommt man drei solcher Teigbahnen, die man dann noch mal halbiert wie auf dem Foto. Die Perforation für die Croissants einfach nicht beachten ;)
Diese werden dann mit den verschiedenen Sachen belegt. Das Würstchen sollte auf die entsprechende Länge geschnitten werden.
Dann das Ganze vorsichtig aufrollen, so dass nichts von der Füllung herausfällt. Mit der Naht nach unten legen und die offenen Seiten mit einer Gabel zusammendrücken. Zum Schluß noch zwei "Lüftungsschlitze" machen und die kleinen Päckchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Die Hotdog-Taschen nach Anleitung auf der Teigdose goldgelb backen.
So lecker sieht die fertige Hotdog-Tasche innen aus! Anstatt Teig aus der Dose kann man auch gut Blätterteig verwenden! Da wird alles nur fettiger....heheheeheh...schmeckt aber noch besser ;)

Tipp: Für kleine Hotdog-Taschen einfach die Teigbahnen entsprechend kleiner schneiden, so auch die Würstchen. Habe ich für dieses und dieses Bento gemacht.

Hier gibt es noch mehr Rezepte mit Fertigteig!
Hier geht es zu den anderen "Rezepten des Monats"!

19 comments

8. September 2012 um 07:28

Ich les hier bestimmt schon ein Jahr heimlich mit. Zeit mich endlich mal anzumelden. Tolle Sachen die Du immer wieder machst. Ich pack zwar keine Lunchboxen wie Du, bemüh mich aber die Frühstückspakete für die Familie immer bissel abwechslungsreich zu gestalten, bei Dir werd ich immer wieder fündig und hab schon vieles nachgemacht. Danke für Deine Anregungen. Mach weiter so. Ich freu mich über jeden neuen Post hier.
LG Silvi

8. September 2012 um 08:57

Ich bin letzte Woche auf Deine Seite gestoßen, und jetzt bin ich ganz heiß drauf selbser Bentos zu machen - so viele Anregungen und tolle Ideen wie ich gefunden habe ;)
Ciao, Angie

8. September 2012 um 11:36

Ooooh, das muss ich ganz dringend ausprobieren!
Bei uns gibt es viel zu selten Hotdogs, weil dänischen Zutaten einfach besser schmecken als die deutschen..

11. September 2012 um 21:22

Schaut super lecker aus! ich würde die aber mit was anderem füllen, weil ich Veggie bin... aber das ist sicherlich auch drin.

Sag mal kennst du schon Mochi Kuchen (http://behyflora.blogspot.de/2012/09/mochi-kuchen.html)? Ich glaub, das wär doch auch was für dich oder?

Viele Liebe Grüße, Behyflora

15. September 2012 um 18:10

@SilviHallo Silvi, danke für deinen lieben Kommentar. Es freut mich, dass du schon einiges nachgemacht hast.

Ich werde mich weiterhin bemühen, meinen Blog mit interessanten Posts und Rezepten zu füllen :)

LG
charsiubau

15. September 2012 um 18:11

@asahi86 hallo Angie,
schön, dass du hierher gefunden hast :)
Du musst aufpassen, denn der Bento-Virus kann schlimmes anrichten ;)

LG
charsiubau

15. September 2012 um 18:14

@mysli Das stimmt mit den Zutaten. Den Dänischen Gurkensalat isst die ganze Familie gerne und der gehört auch einfach in einen Hotdog. Hast du schon mal die tiefgefrorenen Hotdog-Brötchen von IKEA probiert? Die sind sehr lecker und besser als die, die man sonst im Supermarkt bekommt.

15. September 2012 um 18:22

@Behyflora Es gibt vegetarische Wiener, die kannst du doch gut verwenden.

Danke für den Hinweis auf den Mochikuchen. Der sieht sehr lecker aus. Nur leider backe ich nicht so oft Kuchen, da meist viel Zucker und Fett drin ist. Aber ich merke mir das mal.....eigentlich könnte ich ja schon morgen backen, Zutaten wären alle vorhanden :)

LG
charsiubau

Anonym
21. April 2013 um 10:21

Hast du die Hot-Dog-Taschen auch schon mal eingefroren? Geht das? lg yasmine

25. April 2013 um 13:36

@Anonym Die Hotdog-Taschen habe ich noch nicht eingefroren. Die sind bei uns immer so schnell weg. Und da sie auch so schnell gemacht sind, muss ich keine einfrieren.
Aber ich denke es geht schon. Probier es einfach mal aus. Vielleicht erst nur mit 1-2 Stücken.

LG
charsiubau

Anonym
6. Mai 2013 um 13:30

Ja, das mach ich. Hab jetzt erstmal 2 von den Mumien-Würstel eingefroren, mal schaun ob das dann noch schmeckt :-) yasmine

6. Mai 2013 um 15:48

Habe mich gestern, wenn auch etwas unplanmäßig an die HotDog-Taschen gemacht und hier das Ergebnis: http://patchworkmami.blogspot.de/2013/05/hot-dog-taschen-statt-gouda-ballchen.html

Ich hab zwar den Käse weggelassen, aber trotzdem vielen Dank für dieses Rezept, es ist super einfach und wirklich lecker. Danke!
Und mach weiter so mit deinem Blog! :)

Liebe Grüße aus der Hauptstadt :)

7. Mai 2013 um 14:05

@Anonym Hallo Yasmine,
Die Sachen sollten noch gut schmecken.
Ich wollte dir noch auf deine Mails antworten. Bin leider noch nicht dazu gekommen. Das hole ich aber noch nach.

LG
charsiubau

7. Mai 2013 um 14:07

@PatchworkMami Danke für deinen Kommentar :)

Es freut mich, dass dir die Hotdog-Taschen gelungen sind. Mit Blätterteig klappt das natürlich auch. Und sind vielleicht noch ein bisschen leckerer, weil der Teig fettiger ;)

krysha
8. Oktober 2013 um 12:37

😋😋😋😋 diese hotdogtaschen gab's gestern mit Salat zum Abendessen.......musste den käse weglassen da mein mann ihn nicht verträgt (immer diese Asiaten *lach*) Hab dafür noch dänischer reguläre mitreingemacht....

FAZIT es war super lecker....auch kalt Hab ich mit meiner Tochter grad eins geteilt....naja ich durfte nur kurz beißen....die hotdogtasche wurde direkt aus meiner Hand gemopst 😁😁😁😁

Vielen dank für das Rezept ist wirklich ne super Idee

krysha
8. Oktober 2013 um 12:40

Reguläre???? Ich meinte Remulade

5. November 2013 um 20:05

@krysha Toll, dass die Hotdog-Taschen euch geschmeckt haben.
Die Idee mit der Remoulade finde ich super und stelle mir auch sehr lecker vor.
Schreibe ich mir gleich auf die Einkaufsliste :)

25. November 2013 um 18:37

Kann man auch Hefeteig verwenden? :)

2. Dezember 2013 um 22:05

@Michelle Mouri Das geht auf jeden Fall. Ich mache auch öfter Mal mit Würstchen gefüllte Mini-Hefebrötchen als Fingerfood für Kinderparties :)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...