Montag, 24. Juni 2013

Tipps & Tricks: Ganz einfach den grünen Blütenkelch einer Erdbeere entfernen

Gestern habe ich die ersten Erdbeeren aus unserem Garten ernten können. Zwar nicht viele, aber dafür viel leckerer als gekaufte :) Wir haben nur einen klitzekleinen Garten und ich versuche schon möglichst viele Obstpflanzen unterzubringen. Die Kinder lieben es die Früchte zu ernten und zu vernaschen.

Nun zu dem Trick die Erdbeeren ganz einfach vom Blütenkelch zu befreien. Bevor ich ihn kannte, habe ich die Erdbeeren immer mit dem Messer bearbeitet. Das hat manchmal gedauert, vor allem, wenn wir auf dem Feld körbeweise Erdbeeren pflücken, die ich teilweise zu Marmelade verarbeite. Ausserdem wandern auch viele Erdbeeren in die Tiefkühltruhe und müssen vorher vom Blütenkelch befreit werden.
Aber mit einem simplen Trick, den ich von einer Freundin habe, geht es nun sehr viel schneller. Man braucht nur einen Strohhalm. Schaut euch das einfach auf den folgenden Fotos an :)

Erdbeeren und ein Strohhalm...
...ein Mal mittig von unten durchstechen und der Blütenkelch ist ab :)
Und fast nichts von der Erdbeere verschwendet!

Geht wirklich schnell und einfach.
Spart mir auf jeden Fall einiges an Arbeit. Nun drücke ich meinen Kindern einfach gewaschene Erdbeeren und einen Strohhalm in die Hand und sie entfernen selber das Grünzeugs ;)

11 comments

Anonym
24. Juni 2013 um 14:18

Hey charsiubau!
Das ist ein sehr hilfreicher Tipp :D So werde ich wohl mehr von den Erdbeeren essen können, weil ich sonst immer großzügig um das Grün herumaß. Diesen Tipp werde ich bei den nächsten Erdbeeren, die ich in die Finger kriege, ausprobieren!
LG

Emma
24. Juni 2013 um 14:26

Hi charsiubau!
Ich finde den Tipp echt klasse, vor allem, weil da nicht so viel von der Erdbeere weggeworfen wird und man sich die Hände nicht so schmierig macht ;)

24. Juni 2013 um 16:44

Tolle Idee, muss ich gleich heute ausprobieren!

24. Juni 2013 um 16:44

Hui genial!

Ich finde Deinen Blog übrigens echt toll und lese seid kurzer Zeit eifrig mit.
Meine Grosse kommt bald in den Kinsgi und da brauche ich Deine Inputs und Hilfen ;)

Liebs Grüssli Melli

Anonym
24. Juni 2013 um 19:13

Danke für den guten Tipp, den ich gleich ausprobiert habe.
Ich versuchte es mit einem Cocktailglaslöffel, dessen Stiel eine Röhre zum Schlürfen hat.

24. Juni 2013 um 19:51

Das ist ja DIE Idee! Muss sofort Erdbeeren kaufen! Danke!

Anonym
25. Juni 2013 um 10:43

Wirklich gute Idee :D Und das kleine bisschen was man noch zu viel abmacht, kann gleich nach dem Ausstechen vernascht werden :3

25. Juni 2013 um 12:09

Witzige Idee! :D Merk ich mir :)

27. Juni 2013 um 13:13

Ich habe deinen Blog heut morgen entdeckt und lese seitdem alles was ich zu Bento finden kann. Ganz tolle Sache, ich hab schon ne EInkaufsliste geschrieben...meine Kids werden begeistert sein!
Nur eine Frage hab ich: Was machst du mit den ganzen Resten?? Also z.Bsp. das "drumherum", dass beim Sandwichcutter übrig bleibt. Oder den Rest vom Streifenkäse nach dem Ausstechen? Hast du da Verwendung dafür? Denn wegwerfen wäre ja nicht Sinn der Sache ;)
lg

28. Juni 2013 um 11:59

Danke für die Kommentare :)

28. Juni 2013 um 12:03

@Regi Schön, dass du Bento entdeckt hast. Deine Kinder werden bestimmt begeistert sein :)

Was die Ausstechreste betrifft, bei uns wird nichts weggeschmissen. Die Reste bekomme ich oder auch mal unsere Hündin, vor allem die Reste von Obst und Gemüse liebt sie. Käsereste kann man in der Tiefkühltruhe sammeln und später für Aufläufe, Pizza, Gratin verwenden. Brotreste ganz ohne Belag werden zu Paniermehl oder auch Croûtons. Du siehst, man kann einiges damit anfangen :)

Wünsche dir viel Spaß beim Bentopacken!

LG
charsiubau

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...