Donnerstag, 19. Januar 2012

"Rezept des Monats": Sushi-Sandwich

Sushi wird bei uns sehr gerne gegessen. Um mal ein wenig Abwechslung in die Form hineinzubringen habe ich sie in Sandwich-Dreiecke gemacht. Letztes Jahr habe ich sogar schon mal eine kleine Sushi-Torte "gebacken" (Rezept hier). Die Sushi-Sandwichs sind recht schnell gemacht und sehen wirklich toll aus, finde ich. Sie lassen sich auch wunderbar in einem Bento mitnehmen und mit der Hand essen.

Man braucht für ein Sandwich:
etwa 300g fertigen Sushi-Reis (Rezept hier)
3 Nori-Blätter, quadratisch zugeschnitten mit einer Kantenlänge von etwa 11cm
je nach Geschmack Räucherlachs, Avocado, Mayo, gerösteten Sesam, usw. ...eben alles, was man so in Sushi packen kann und mag

Um die quadratische Form besser hinzubekommen, habe ich den Deckel einer meiner tausend Bento-Boxen genommen, um darin mein Sandwich zu schichten.
Zuerst legt man ein Noriblatt hinein.
Dann kommt eine Schicht Sushi-Reis drauf, nicht zu dick. In etwa so dick, wie bei den California Rolls, die ich hier mal gemacht habe. Den Reis leicht andrücken.
Jetzt kommt die erste Füllung auf den Reis. Ich habe Avocado-Scheiben mit Mayo genommen. Meine Kinder essen leider Avocado nur in Sushi, deswegen schmuggel ich sie gerne jedes Mal unter. Ich habe auch immer eine Avocado im Haus, wenn sie nicht für Sushi verwendet wird und schon reif ist, mache ich mir daraus einen Shake oder auch vegetarischen Brotaufstrich. Fettig aber gesund und lecker!
Dann wird wieder ein Blatt Nori draufgelegt. Ich habe hier irgendwelche Reste zusammengelegt, da diese Schicht eh nur in der Mitte des Sandwiches ist und nicht sichtbar sein wird.
Auf das Nori nochmal Reis geben und wieder mit etwas belegen. Ich habe Räucherlachs benutzt.
Zum Schluß noch eine Schicht Reis und mit dem dritten Nori-Quadrat belegen. Alles vorsichtig etwas zusammenpressen, so dass das Sandwich überall gleich dick ist. Dazu kann man gut ein Glas mit einem glatten Boden nehmen.
So sieht das fertige Sandwich dann aus. Jetzt kann man es mit einem angefeuchteten scharfen Messer in vier kleine Dreiecke schneiden oder auch in breite Streifen oder kleine Würfel, so als Sushi-Konfekt! Hier habe ich ein Bento mit Sushi-Konfekt gemacht.






Hier gibt es noch mehr Sushi-Rezepte!
Hier geht es zu den anderen "Rezepten des Monats"!

15 comments

19. Januar 2012 um 12:13

Das ist eine schöne Idee! Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren :)

19. Januar 2012 um 15:12

Sieht wirklich toll aus und ist nicht ganz so aufwendig wie Maki. Wird auf jeden Fall nachgemacht!!!!

19. Januar 2012 um 15:54

Tolle Variante und so einfach. :)

19. Januar 2012 um 16:57

Das sieht total lecker aus ♥

20. Januar 2012 um 15:12

Tolle Idee, muss ich so bald wie möglich ausprobieren :)

22. Januar 2012 um 17:51

Diese Sandwiches sind echt super lecker, habe sie gestern Abend gemacht. Und sie waren echt schnell zubereitet. Kein stundenlanges Rollen für ein paar Happen Maki.

23. Januar 2012 um 19:39

@Kristin Freut mich sehr, dass dir die Sandwiches auch gelungen sind und geschmeckt haben :)

24. Januar 2012 um 15:51

Yam Yam! Das sieht so süß und so lecker aus!
Mein Magen fängt an zu knurren :)

26. Januar 2012 um 10:04

Whooooah, ich sollte niemals am Vormittag deinen Blog aufsuchen, ich bekomme immer gleich wieder Hunger! ;_;

28. Januar 2012 um 20:36

@fraeuleinmama......heheheehe....dann nichts wie in die Küche bei der nächsten Gelegenheit und nachkochen ;)

28. Januar 2012 um 20:38

@Jani Nachkochen und Hunger stillen ;)

10. September 2012 um 19:53

Ui, das muss ich unbedingt demnächst ausprobieren! Ich liebe Sushi über alles, aber das Maki-Rollen dauert echt immer eine Zeitlang, da wäre das hier eine echte Alternative.

Was ich dich aber mal fragen wollte und worauf ich keine Antwort hier im Blog gefunden habe: Welchen Reiskocher besitzt du? Da du von einer Timer-Funktion geschrieben hast, scheint das ein recht hochwertiges Modell zu sein?

15. September 2012 um 18:30

@Ehana Hallo Ehana,
diese Sandwiches sind wirklich recht schnell gemacht und man kann auch ein bisschen ungeschickter sein ;)

Ich habe einen Reiskocher von Panasonic, den ich mir aus dem Urlaub mitgebracht habe. Das Modell gibt es soviel ich weiss nur in Asien.
Leider muss du dich hier mit den einfacheren Modellen begnügen, die aber den Reis genauso gut und bequem kochen. Falls du einen Timer möchtest, kannst du auch eine Zeitschaltuhr dazwischenschalten. Das habe ich früher auch so gemacht. Klappt wunderbar. Falls noch Fragen sind, meld dich einfach :)

Anonym
4. Oktober 2012 um 17:33

DANKE!!!!! für deine tolle Seite mit diesen sehr leckeren Rezepten!

6. Oktober 2012 um 07:56

@Anonym Gern geschehen und weiterhin viel Spaß beim Nachkochen :)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...