Montag, 18. März 2019

Rezept: Hafer-Kokos-Kekse mit Tahini und Rosinen


Diese Kekse sind zucker- und ölfrei. Wenn man glutenfreie Haferflocken verwendet, sogar glutenfrei. Ich habe schon etliche Rezepte für gesunde vegane Kekse ausprobiert. Doch die meisten hatten leider wenig gemeinsam mit einem Keks. Sie haben geschmeckt, aber da fehlte meist das Knusprige. Aber dafür waren sie noch gesünder....

Dieses Rezept hier ist zwar nicht gerade kalorienarm, aber es enthält trotzdem keinen raffinierten Zucker und kein Öl oder Fett. Denn die Kekse bekommen ihre Süße von den Rosinen und Reissirup. Das Fett ist im Tahini (Sesammus) enthalten. Deswegen schmecken diese Kekse doch sehr nach Tahini. Ich mag das, aber wer den Geschmack nicht so gerne hat, der kann auch Erdnussbutter oder ein anderes Nussmus verwenden.

Die Kekse sind aussen knusprig und innen etwas weich. Sie befriedigen ganz gut den Hunger nach Keksen und sind dabei noch vollgepackt mit gesunden Nährstoffen.
Sie schmecken uns sehr gut. Das nächste Mal probiere ich sie mit Erdnussbutter.

Zutaten für 12 Kekse:
100g Haferflocken
60g Kokosmehl
1/2 Teel. Backpulver
60g Reissirup (oder ein anderes flüssiges Süßungsmittel wie Ahornsirup, Dattelsirup, etc.)
100g Tahini (oder eine anderes Nussmus)
60g Rosinen
evtl. etwas pflanzliche Milch, wenn der Teig zu trocken ist

Zubereitung:
1. Die trockenen Zutaten gut vermischen

2. Die restlichen Zutaten hinzufügen.

3. Nun alles verrühren. Es sollte ein leicht klebriger Teig entstehen. Falls nötig, ein wenig pflanzliche Milch hinzufügen.

4. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

5. 12 Kugeln aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Hilfe einer Gabel die Kugeln flach drücken. Auf ca. 1cm.

6. Im vorgeheiztem Ofen etwas 12-14 Minuten goldgelb backen.

7. Nach dem Rausholen die Kekse ein paar Minuten auf dem Backblech abkühlen lassen. Dann vorsichtig auf ein Gitterrost legen. Das klappt gut mit einem Pfannenwender.

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...