Mittwoch, 3. Dezember 2014

Rezept: Veganer Pumpkin Spice Smoothie


Heute stelle ich euch mal ein Rezept vor, das aus der veganen Küche kommt. Genauer genommen aus der veganen Rohkost. Ich probiere gerne Neues aus. Seit fast zwei Jahren teste ich hier und da neue Sachen aus dieser besonderen Ernährung.

Es begann alles mit einem grünem Smoothie aus rohem Spinat, Banane und Sojamilch. Ich fand den so lecker, dass ich nach weiteren Rezepten gesucht habe. Nun trinke ich fast jeden Tag einen Smoothie mit oder ohne Grünzeugs und esse ganz viel Obst und Gemüse roh.

Dieses Rezept ist inspiriert von FullyRawKristina. Das Original-Rezept (100% Rohkost) findet ihr hier auf Youtube. Ich habe ein paar Sachen geändert, so dass ich das Rezept ohne Einkaufen machen konnte. Deshalb habe ich das Kokoswasser ausgelassen. Anstatt der Cashew-Sahne habe ich einfach vegane Sprühsahne verwendet. Mein Rezept nicht ganz 100% roh (Sprühsahne und Cashews sind nicht roh). Auch die Zubereitung habe ich vereinfacht.

Der Smoothie schmeckt süß und wie Pumpkin Pie (Amerikanischer Kürbiskuchen). Ich finde ihn sehr lecker und mein Mann auch. Die Kinder mochten ihn leider nicht.

Hier nun die Zutaten für 2 große Becher:
350ml kaltes Wasser
70g Datteln ohne Kerne
30g Cashewkerne (ungesalzen, natur)
1 reife Kaki, Blätter entfernt, grobe Stücke
170g Hokkaido-Kürbis, grobe Stücke
1 Teel. Zimt
1/8 Teel. Muskatnuss, gerieben
1/4 Teel. Ingwerpulver
1/8 Teel. Nelke, gemahlen
100g Eiswürfel

Als erstes die Datteln und Cashewkerne mit dem Wasser in einem Mixer geben und alles kurz mixen. Etwa 10 Min stehen lassen.

Währenddessen den Kürbis vorbereiten. Zuerst gründlich waschen, dann halbieren, die Kerne entfernen und den Kürbis in Stücke schneiden.
(ich habe leider das Foto vergessen, da war schon alles im Mixer)

Nach den 10 Minuten die restlichen Zutaten hinzufügen und etwa 1 Minute mixen, je nach Leistung des Mixers, bis alles fein zerkleinert ist.
Noch mit Sprühsahne verzieren. Die kann man aber auch weglassen. Ich finde, dass sie nicht wirklich nötig ist. Das Original-Rezept wollte ja einen Frappucino nachahmen. Dann gehört die Sahne dazu.

Hier habe ich mal einen nicht-veganen Pumpkin Pie Milkshake gemacht. Der ist auch sehr lecker und und hat dieselbe Geschmacksrichtung.

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...