Dienstag, 3. Dezember 2013

Planetbox: Fluffig leckere Nikuman

Wir essen sehr gerne Nikuman und da ich schon länger keine gemacht habe, habe ich gleich eine riesige Ladung von diesem Rezept gemacht. Einige wurden gestern schon gegessen und der Rest ist im Kühlschrank gelandet. Genug Füllmaterial für kommende Bentos, wie dieses von heute :)

Bevor ich die Nikuman in die Planetbox gepackt habe, musste ich sie noch mal kurz dämpfen, damit sie wieder schön fluffig weich werden. Direkt aus dem Kühlschrank sind sie etwas zu trocken und fest. Essbar aber nicht sehr lecker. Das Dämpfen kann man in der Mikrowelle machen oder, so wie ich, im Reiskocher. Ich verwende die Mikrowelle nicht so gerne. Sie ist bei uns auch in den Keller gewandert und wird nur im äussersten Notfall benutzt.

Zu den Nikuman habe ich wieder einiges an Rohkost eingepackt. Sie liegen in einem Bett aus Romanasalat, verziert mit roter Paprika. Im Obstfach habe ich Clementinen, Apfel und Nashi-Birne verstaut. Links oben ist Staudensellerie mit Erdnussbutter und Sultaninen. Nennt sich auf Englisch "Ants on a log", was so viel heißt wie "Ameisen auf einem Baumstamm/ Ast". Es gibt noch eine Variante mit Frischkäse. Doch ich mag lieber diese vegane Variante. Es ist ein leckerer und gesunder Snack. Nur leider mögen meine Kinder ihn nicht :( 
Naja, bleibt mehr für mich über .... :D

Und dieses Lunch war für mich gewesen. Die Planetbox Launch ist noch ein bisschen zu groß für meine Kinder. Ich habe auch manchmal Probleme die Menge an Essen aufzubekommen.

Kommentar posten

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...