Freitag, 1. Juni 2012

"Rezept des Monats": Knusprige Kräcker mit Feta-Käse

Auf Wunsch einiger meiner lieben Leser poste ich heute das Rezept zu den kleinen Fetakäse-Kräckern, die ich in diesem Bento eingepackt hatte.
Die Kräcker sind knusprig, schmecken sehr käsig und sind recht schnell gemacht. In einer luftdichten Dose halten sie sich mindestens eine Woche. Meistens sind sie bei uns schon früher aufgefuttert ;)
Sie sind zwar nicht gerade kalorienarm, aber zumindest ist die Zutatenliste übersichtlich. Besser als gekaufte Snacks finde ich. Bei diesem Rezept kann man vieles nach eigenem Geschmack variieren. So lange der Teig zusammenhält, ist alles möglich. Statt Feta kann man auch mal geriebenen Gouda oder ähnliches verwenden.

Man braucht für ein großes Backblech:
250g Feta-Käse
170g Vollkornweizenmehl
je 1 Teel. getrockneten Basilikum und Oregano (man kann auch andere Kräuter nehmen)
50g Olivenöl
auf Wunsch auch Saaten wie Sesam, Mohn, usw., einfach nach Geschmack
Ich packe immer alles in meine Küchenmaschine, damit sie die Zutaten alle schön vermengt. Das kann man natürlich auch in einer Schüssel per Hand machen.
In der Küchenmaschine entstehen viele Bröckchen, die man nur noch zu einem Teig zusammendrücken muss.
Nachtrag: Falls er nicht zusammenhält, einfach ein wenig Milch hinzufügen!
Den Teig etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen zu einem Rechteck....heheeehe...klappt meist nicht bei mir ;)
Also einfach eins ausgeschnitten.
Dann noch mit einem Teigrädchen oder Messer kleine Quadrate ausschneiden. Irgendwie bekomme ich das auch nicht so gleichmäßig hin :P
Man kann auch aus dem Teig eine Rolle formen und dünne Scheiben abschneiden für runde Kräcker oder sogar Ausstechförmchen verwenden. Aber ich mache es meist mit dem Teigrädchen, denn damit geht es recht schnell.
Die Kräcker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Und mit einer Gabel kleine Löcher hineinstechen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 14 Minuten je nach Größe der Kräcker goldgelb backen. Nach dem Auskühlen in luftdichten Dosen lagern.



Hier geht es zu den anderen "Rezepten des Monats"!

24 comments

1. Juni 2012 17:31

Uiii klingt sehr gut! Werde ich demnächst bestimmt mal nachbacken....

1. Juni 2012 17:55

Muha, endlich! *g*
Hätte nie erwartet dass da wirklich Mehl mitspielt.. aber auch ich werde sie mal probieren. Danke! :)

1. Juni 2012 22:15

Mmmh, klingt lecker! Möchte ich auch unbedingt ausprobieren! Sind die 180°C O/U-Hitze oder Umluft?

1. Juni 2012 23:14

Das klingt lecker, ich liebe Käsegebäck.Werd ich bei Gelegenheit nachbacken.

2. Juni 2012 11:46

Uhhh das werd ich auch mal probieren. Muss eh noch den Rest Feta verarbeiten

3. Juni 2012 10:28

jaaaaaaaa darauf hab ich auch gewartet ran an den Ofen und Danke :D

5. Juni 2012 13:18

endlich *-* ich freu mich schon, das mach ich bald

7. Juni 2012 17:14

Danke für das Rezept! wird ausprobiert und dann berichtet.
liebe Grüße
Sanne

8. Juni 2012 14:27

daaaanke!!! tolles rezept!!! liebe grüße

12. Juni 2012 11:27

Ich danke euch allen für eure Kommentare! Ich hoffe, die Kräcker schmecken euch genauso gut :)

Anonym
13. Juni 2012 03:52

hallo :)
ich bin ganz neu auf deinem blog, bin erst vorgestern darauf gestoßen^^
ich wollte mich nämlich mal selbst an bentos probieren (such grad ganz fleißig im Internet nach Zubehör und werde bald bestellen) und deine Rezepte sind echt toll, was ich jetz so beim Rumbstöbern endeckt habe^^
Darum wollte ich einfach mal ein Lob aussprechen ^.^
Mach weiter so, LG :)

13. Juni 2012 09:49

Die Kräcker sind gerade im Backofen. Hab allerdings noch ein bisschen Parmesan mit reingeworfen, weil mir ungefähr 20 Gramm Feta fehlten. Und an den Kräutern variiert habe ich auch.
Und zumindest ich brauchte mehr Öl, kann aber auch sein, dass das daran lag, dass der Parmesan so trocken war.

Oh, und das duuuuftet schon!

13. Juni 2012 12:20

@Anonym Herzlich Willkommen bei Bento-Mania :)
Und vielen Dank für deinen netten Kommentar!
Wünsche dir noch viel Spaß beim Stöbern hier.

LG
charsiubau

13. Juni 2012 12:24

@Svenja Das Tolle an diesem Rezept ist, dass man eigentlich jeden Käse hineingeben kann. Der Teig muss nur zusammenhalten. Anstatt die Ölmenge zu erhöhen, kann man auch etwas Milch nehmen. Dann wird es nicht ganz so fettig.
Aber toll, dass sie euch so lecker schmecken. Wenn ich jetzt so an diese Kräcker denke, könnte ich auch welche wieder machen ;)

14. Juni 2012 13:24

@Sanne

lecker! wie erwartet, echt sehr einfach. dazu habe ich einen Beluga-Linsen-Tomaten-Fetakäse-salat gegessen.
nochmals ein Danke schön an dich!
Sanne

21. Juni 2012 17:46

Es wäre toll, wenn du bei den Rezept-Posts vielleicht eine Druckversion (pdf, Word-Doc oÄ) beifügen könntest. Hier was auszudrucken geht doch immer schwerst auf die Farbpatrone. ;-)

21. Juni 2012 21:10

@Rena dein Wunsch sei mir Befehl ;) Ist schon erledigt. Untern den Posts befindet sich jetzt ein PDF Print Button :)

22. Juni 2012 15:38

Ach, du bist doch super! :-)
Habe die Kräcker heute übrigens mal ausprobiert (bzw. sie sind gerade noch im Ofen). Allerdings musste ich die Backzeit drastisch erhöhen, weil sie nach deiner vorgeschlagenen Viertelstunde immer noch ganz weich und matschig waren. Mal schauen, was gleich als Ergebnis bei rumkommt...

23. Juni 2012 10:32

Interessanterweise war es beim zweiten Mal nach der veranschlagten Zeit auch noch matschig - als sie abkühlten, wurden sie aber fester.

7. Juli 2012 21:29

@ Rena und Svenja: das ist aber komisch. Vielleicht liegt es ja irgendwie am Käse. Mal feuchter mal weniger feucht....Wenn sie nach den 14 Minuten noch zu weich sind, einfach länger backen. Muss ich manchmal bei Plätzchen auch machen. Sollte eigentlich kein großes Problem sein.

Ich hoffe, dass die Käse-Kräcker euch trotzdem geschmeckt haben :)

16. Oktober 2012 14:11

Ich vermelde: Auch mit Roggenvollkornmehl schmecken diese Kräcker sehr lecker. Waren bestimmt 20 Minuten im Ofen und ein bisschen Milch musste mit rein, damit das ganze zusammenhielt, aber: Yummy.

23. Oktober 2012 20:05

@Svenja Danke für dein Feedback, Svenja! Mit Roggenmehl hört sich auch lecker an. Schmecken bestimmt rustikaler. Muss ich mir für das nächste Mal merken :) Danke für den Tipp!

Anonym
21. Juni 2013 14:54

Sehr lecker die Kräcker, allerdings sind sie bei mir nach 14 min noch recht weich, werde das nächstemal länger warten bevor ich sie aus dem Ofen holen.
Trotzdem sehr lececker!!!

28. Juni 2013 12:20

@Anonym Danke für dein Feedback. Ich denke die Backzeit variiert nach verwendetem Käse. Mal ist der Feta feuchter, mal weniger. Aber zum Glück muss man nur die Backzeit verlängern, damit sie schön knusprig werden :)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...