Sonntag, 12. Juli 2015

Rezept: Vegetarische Zucchini-Tofu-Schnitte

Heute kommt das Rezept für die Zucchini-Tofu-Schnitte, die ich in diese Planetbox gepackt habe. Das Original-Rezept ist vom australischen Thermomix-Rezepte-Forum. Wir haben seit kurzem einen Thermomix in der Küche stehen. Das ist die kochende Küchenmaschine von Vorwerk.
Ein tolles und auch teures Spielzeug für die Küche. Es macht aber viel Spaß mit ihr zu kochen ;)

Doch nun zurück zum Rezept. Ich habe es mit Hilfe des Thermomix hergestellt, aber es geht natürlich auch mit einer anderen Küchenmaschine.
Das Original-Rezept für die Zucchini-Tofu-Schnitte ist nicht vegetarisch und enthält Milchprodukte. Meine Version ist vegetarisch und milchfrei. Desweiteren habe ich noch Mengen und Zutaten angepasst.

Zutaten für eine große Auflaufform (ca. 36x24cm):
1 große Zwiebel, geviertelt
150g Karotten, grobe Stücke
400g Zucchini, grobe Stücke
200g Räuchertofu, in große Würfel geschnitten
150g Weizenmehl
1/2 Päckchen Backpulver (ich verwende nur Weinstein-Backpulver)
2 Teel. Curry-Pulver
2 Teel. Salz
etwas Pfeffer
1 Essl. Hefeflocken, optional (z.B. von Vitam)
20g Olivenöl
4 Eier (meine Verwendeten waren Größe L)
1 Teel. Senf

Zubereitung:

1. Die Auflaufform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

2. Zuerst die Zwiebel und Karotte in der Küchenmaschine mit dem Schneidmesser zerkleinern. Dann die Zucchini und den Räuchertofu hinzufügen und alles etwas feiner zerkleinern, aber nicht zu Mus pürieren. Es sollten noch Stückchen drin sein.

3. Das Mehl mit dem Backpulver, Curry, Salz, Pfeffer und evtl. Hefeflocken gut vermischen.

4. Alle Zutaten in eine große Schüssel füllen und zu einem Teig verrühren. In die vorbereitete Auflaufform füllen und glatt streichen. Der Teig ist recht flüssig.

5. Bei 180°C (Umluft) etwa 20-25 Min backen. Die Oberfläche sollte leicht goldbraun sein und trocken. Falls man eine kleinere Auflaufform verwendet, sollte die Backzeit verlängert werden. Meine Schnitten sind recht flach, das gart dann schneller.


Tipps:

  • Die Zucchini-Tofu-Schnitte schmeckt auch kalt. Meine Kinder essen sie gerne mit Ketchup. 
  • Die Schnitte lässt sich auch einfrieren. So kann man sich etwas fürs Bento bevorraten.

Ich habe jetzt die Zubereitung ohne Thermomix beschrieben. Wenn es aber hier jemand gibt, der gerne die Schritte für den Thermomix haben möchte, der kann sich gerne in den Kommentaren melden. Dann poste ich hier die entsprechende Anleitung.


Update:
Zubereitung im Thermomix

1. Karotten und Zwiebeln in den Mixtopf geben und zerkleinern

--> 4 Sek/ Stufe 5, Inhalt mit dem Spatel herunterschieben

2. Zucchini und Tofu hinzugeben
--> 3 Sek/ Stufe 5Inhalt mit dem Spatel herunterschieben

3. restliche Zutaten hinzufügen
--> 30 Sek/ Stufe 3

Falls nötig die Mischung einige Sekunden weitervermischen.

4. In die mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und bei 180°C (Umluft) im vorgeheiztem Ofen ca. 20-25 Min. backen. Die Oberfläche sollte leicht goldbraun und trocken sein.

10 comments

13. Juli 2015 um 08:34

***** Sterne :-)

13. Juli 2015 um 09:42

Vielen Dank für das Rezept, ich hatte schon darauf gehofft als du das entsprechende Bento gezeigt hast :-) Angeregt durch dein Blog habe ich mir auch 2 Planetenboxen gekauft und bin stets auf der Suche nach Ideen für die entsprechende Befüllung. Bei meinen Kindern gut angekommen sind Eierkuchen mit verschiedenen Füllungen, aufgewickelt und in Röllchen geschnitten.

LG Nicole

15. Juli 2015 um 10:33

Huhu,

danke für das Rezept, sieht wieder sehr lecker aus :)
Das werd ich bestimmt auch mal bei uns in die box packen.
Einen Thermomix hab ich seit ca. 3 Jahren und es bisher auch nicht bereut viel Spaß damit.

LG ♥

23. Juli 2015 um 10:29

Hallo :)

das sieht wirklich sehr lecker aus! ich hätte gerne die Schritt für Schritt Anleitung für den Thermomix ♥

29. Juli 2015 um 21:57

@Topaz
Hallo Nicole,

freut mich zu hören, dass du jetzt auch Planetboxen hast.
Wie du, bin ich auch öfter mal auf der Suche nach leckeren Sachen, um die Box zu befüllen. Und wenn möglich, vegan oder vegetarisch.

Ich hoffe, deine Kinder mögen die Zucchini-Tofu-Schnitte. Wenn nicht, kannst du ja auch die Original-Version probieren. Käse und Bacon, das sollte den meisten schmecken ;)

Und Eierkuchen in allen Varianten werden hier auch gerne gegessen :)

LG
charsiubau

29. Juli 2015 um 22:00

@Erdbeerliebe 88
Hallo,
also den Kauf haben wir bis jetzt auch noch nicht bereut.
Das Gerät macht einfach Spaß und es gibt so viele Rezepte, die einfach zu machen sind. Und natürlich auch lecker sind.
Das Tollste ist aber, dass mein Mann jetzt auch was Gescheites auf den Tisch bringen kann ohne, dass ich um meine Küche fürchten muss ;)

LG
charsiubau

29. Juli 2015 um 22:21

@Justina Koch
Hallo Justina,

Die Anleitung für den Thermomix steht jetzt als Update ganz unten im Post.

Viel Spaß beim Nachkochen :)

LG
charsiubau

13. September 2015 um 13:29

Huhu,
hast du das Rezept schon mal versucht zu veganisieren? Ich würde es gerne zubereiten, nur dürfte dann kein Ei mit rein ��
Würde mich über Antwort freuen ��
LG
Diana

14. September 2015 um 17:19

@Sch. D.
Hallo Diana,
ich habe das Rezept noch nicht versucht zu veganisieren. Da ich die in der Familie, die einzige bin, die sich versucht vegan zu ernähren, bin ich schon froh, wenn die Meute meine vegetarischen, teilweise veganen Gerichte akzeptiert ;)

Also das Rezept ist ja so eine Art Omelette. Ich würde die Eier mit neutralem Tofu, etwas Bindemittel (Johanniesbrotkernmehl?) ersetzen. Das ganze soll ja irgendwie zusammenhalten.
Vielleicht versuche ich das einfach Mal demnächst.

LG
charsiubau

16. September 2015 um 15:42

Vielen Dank ;-)

Kommentar veröffentlichen

Ich habe zur Vereinfachung mal so einen Reply-Button eingefügt. In der Kommentarbox einfach in der nächsten Zeile euren Kommentar hinterlassen. Den Code stehen lassen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...