Freitag, 17. Juni 2011

Produkt-Info: Wasabi Furikake von "MARUAI"

Heute gibt es mal wieder ein paar Infos zu einem Produkt. Dieses Mal stelle ich das Wasabi Furikake von "MARUAI" vor. Hier habe ich bereits etwas zum leckeren Lachs Furikake derselben Firma geschrieben.
Ich habe durch die kleinen Furikake-Portionstütchen schon einige Sorten kennengelernt, aber eine mit Wasabi-Geschmack hatte ich noch nie gegessen, deswegen habe ich es mir gekauft. Naja, ich bin kein Fan von übermäßig scharfem Essen. Und mit Wasabi ist es so eine Sache. Bei zuviel kann es einem schon mal die Tränen in die Augen schießen lassen....hehhehehe...schon öfter passiert beim Sushi-Essen ;) Das erinnert mich immer mal gerne an eine Szene beim Sushi-Essen mit meinem Mann vor vielen Jahren. Er kannte damals noch kein Wasabi....haahhahaha.....und ich kleiner Spaßvogel habe ihm gesagt, er solle doch mal ein Häppchen von dem grünen Zeugs essen, denn es ist sehr lecker! Na, jetzt könnt ihr euch mal vorstellen, was passiert ist..........und er hat mich trotzdem noch geheiratet ;)))))

Mittwoch, 8. Juni 2011

"Rezept des Monats": Hokkaido Milk Pudding

Die auf der japanischen Insel Hokkaido produzierte Milch ist berühmt. Sie soll besonders lecker und gehaltvoll sein. Ich habe leider noch nie Hokkaido-Milch probiert. In Japan gibt es viele Spezialitäten, die mit dieser Milch hergestellt werden, wie z.B. Schokolade, Brot, und eben Pudding. Pudding ist in Japan sehr beliebt und heisst dort auch Purin. Purin aus Hokkaido wird meist in kleinen niedlichen Portions-Gläsern verkauft. Es gibt sogar eine Firma, die Pudding in einer Art Luftballon verkauft. Sehr interessant!

Dienstag, 31. Mai 2011

Charsiubaus Reisebericht, Teil 4- Hafen-Promenade, Hong Kong Island

Für den vierten Tag unserer Reise haben wir uns Hong Kong Island vorgenommen. Um dort hinzukommen gibt es einige Möglichkeiten. Bus, U-Bahn, Taxi oder Fähre, nur zu Fuß kommt man dort nicht hin ;)  Noch nicht, wer weiß wieviel sie vom Hafen noch zuschütten.
Wir haben uns für die günstigste und auch schönste Möglichkeit ausgewählt: die Star Ferry
An dem Tag hatten wir bei "Cafe de Coral" gefrühstückt, und zwar typisches Hongkong-Frühstück westlicher Art.
Auf dem Foto ist ein Frühstück zu sehen. Ein Schälchen Macaronis mit Schinken in Suppe, Rührei, softes Brötchen mit einer Scheibe Butter und heissen Zitronentee. Das war doch recht viel, deshalb habe ich es mit meiner Schwester geschwisterlich geteilt ;) ....hehehehehe...wir waren ehrlich gesagt, doch noch recht satt vom Tag davor.
Dieses Frühstück hat etwa 2 Euro gekostet.

Donnerstag, 26. Mai 2011

Bento: Süsses Frühstück mit Crêpes-Spießchen

Heute gab es ein leckeres süsses Frühstück mit Crêpes. Die Crêpes sind noch vom Abendessen übrig geblieben. Gestern wurden sie mit Käse und Schinken gegessen. Yummy! Es bleiben immer welche über, die Jelly und Bean dann für ihr Frühstück reservieren. Dieses Mal habe ich daraus kleine Spieße gemacht. Dazu gab es noch ein Döschen Joghurt. Joghurt habe ich in letzter Zeit fast täglich in die Frühstücks-Bento gepackt. Meine Kinder finden die kleine Portion lecker zu ihrem Frühstück. Desweiteren gab es noch Gurke, Apfel (versteckt hinter einem Erdbeer-Baran...hehehehe...die Kinder wollten Erdbeeren haben, die ich leider nicht hatte), Karotten, Käse und eine Salami-Blume.
So ein Bento würden meine beiden Kinder am liebsten jeden Tag essen, denn jede Art von Pfannkuchen ist ein Hit bei denen :)

Sonntag, 22. Mai 2011

Charsiubaus Reisebericht, Teil 3- Kowloon, Ladies' Market und Nathan Road

Für den dritten Tag haben wir uns vorgenommen nach Kowloon zu fahren, um dort zum Ladies' Market (Tung Choi Street) und zur berühmten Nathan Road zu gehen. Das sind zwei der Must See von Hongkong.

Da der Ladies` Market erst nach 12 Uhr so langsam seine Stände öffnet, haben wir schön ausgeschlafen und uns dann langsam auf den Weg gemacht. Auf dieser Reise haben wir in den New Territories gewohnt, nahe der Grenze zu Festland China. Um nach Kowloon zu kommen muss man mit der Bahn fahren. Das dauert etwa 45 Min. 

Mittwoch, 18. Mai 2011

Bento: Schnelles Bento mit Mini-Pizza

So hier kommt das versprochenen Bento mit den Mini-Pizzen, die ich heute gemacht habe. In die Box habe ich noch kleine Tomaten, gedämpften Brokkoli, einen Apfel-Spieß, ein Spalt Orange, eine kleine Portion Joghurt im Hello-Kitty-Döschen und ein geformtes Bärchen-Ei gepackt.
Den Brokkoli habe ich in der Mikrowelle gedämpft, das ging ganz schnell. Das Ei war ein Sonntagsei gewesen. Die Kinder wollten es nicht essen, so blieben sie übrig und fanden ihren Platz heute im Bento. Die Eier waren nur hartgekocht gewesen und noch nicht gepellt. So habe ich sie schnell gepellt und in heisses Wasser gelegt, damit sie etwas weicher wurden, um dann im Eierformer geformt zu werden. Das klappt sehr gut, wie man sehen kann. Dieses Bento war mal wieder der Hit bei den Kids :D

Rezept: Superschnelle Mini-Pizza fürs Bento

Das heutige Rezept ist ja eigentlich nicht wirklich eins, aber eine schöne schnelle Idee fürs Bento. 
Ich hatte heute einfach gar keine Ahnung, was ich in die Mittags-Bentos meiner Kinder packen sollte. Da habe ich dann in meinem Kühlschrank herumgewühlt und noch eine Dose Fertigteig für Sonntagsbrötchen gefunden. Ich habe öfter mal solche Teigdosen auf Vorrat, falls wir mal kein Brot im Haus haben. Vor einiger Zeit habe ich daraus schon mal niedliche Maus-Brötchen gemacht. Aber heute wollte ich etwas anderes machen. So ist mir die Idee mit den Mini-Pizzen gekommen. Die Zutaten waren alle da, so ging es auch recht schnell. Wenn ich normale Pizzen mache, bereite ich eine Tomatensauce zu. Doch das wäre zu viel gewesen, aber zum Glück gab es gestern Nudeln mit einer Tomaten-Frischkäse-Sauce und davon ist noch etwas übrig geblieben. Genau richtig für die Mini-Pizzen. Hätte ich diese Sauce nicht gehabt, hätte ich einfach Ketchup oder Tomatenmark genommen.

Für 8 Mini-Pizzen braucht man:
1 kleine Dose Fertigteig "Sonntagsbrötchen" von Knack & Back
Käse (ich habe zwei Scheiben Käse kleingeschnitten, wenn man geriebenen Käse verwendet, braucht man etwa 8 Teel.)
8 Teel. Tomaten-Sauce/ Ketchup/ Tomatenmark
je nach Belieben Salami, Tunfisch, Schinken,.....(hier kann man auch gut kleine Reste von Aufschnitt, Gemüse, etc. verwenden)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...